Filter

News-Archiv

Herzlich willkommen im News-Archiv der Fachhochschule Wedel!

Stadtradeln 2022

Im Team Kilometer sammeln und so gemeinsam ein Zeichen für mehr Klimaschutz setzen – darum geht es bei der Aktion STADTRADELN. Vom 30. Mai bis zum 19. Juni hat die Gruppe der Fachhochschule Wedel insgesamt 3.576 Kilometer auf dem Fahrrad zurückgelegt. Das sind 902 Kilometer mehr als im Vorjahr und damit neuer Rekord.   Im Fokus der Aktion steht der Einsatz für mehr Radförderung, mehr Klimaschutz und mehr Lebensqualität in den Kommunen. Nachhaltigkeit wird an der Fachhochschule Wedel großgeschrieben. „Als lokaler Klimapartner der Stadt Wedel setzen wir uns mit der Teilnahme an der Aktion STADTRADELN für den Klima- und Umweltschutz vor Ort ein“, sagt Prof. Eike Harms, Präsident der Fachhochschule Wedel. 18 Radelnde konnten über den dreiwöchigen Aktionszeitraum 551 Kilogramm CO2 im Vergleich zum Auto einsparen. Damit belegt das Team der FH Wedel Platz 12 von 37 in der Kommune Wedel.

Weiterbildungstage 2022

Die Weiterbildungstage sind ein ergänzendes Angebot für Studierende und Mitarbeitende der Fachhochschule Wedel, um sich in verschiedenen Themengebieten fortzubilden. An drei Tagen finden Vorträge und Workshops statt. Vortrag „Green Software“ von der MaibornWolff GmbH am 16. Juni um 12 Uhr (HS01) Informations- und Telekommunikationstechnologie bietet große Chancen für die Erreichung von Umwelt- und Klimazielen, allerdings birgt sie auch große Risiken. Videotelefonie und Instant-Messaging ersetzen mittlerweile Reisen und Flüge, wodurch einerseits Treibhausgasemissionen eingespart werden, andererseits steigt der Bedarf an Energie und Ressourcen für die Herstellung sowie den Betrieb. Deshalb ist es notwendig, dass jede in den Softwareentwicklungsprozess sowie den Softwarebetrieb eingebundene Person möglichst verantwortungsbewusst handelt, um sparsame und effiziente Software zu entwickeln und zu betreiben. In den letzten Jahren gab es umfangreiche Forschungsarbeiten zum Thema Green Software. Im Vortrag stellt J. Joswig von der IT-Beratung und Software-Engineering MaibornWolff  Ideen und Methoden aus der Forschung vor und erklärt, wie jede und jeder einen positiven Beitrag im Bereich Green Software leisten kann. Vortrag „Visuelle Kommunikation rund um die Produktentwicklung“ von Marco Wodarz-Burmester am 17. Juni um 10 Uhr (HS02) Marco Wodarz-Burmester ist Senior Technical Consultant bei der Softwareentwicklung INNEO Solutions GmbH und Lehrbeauftragter an der FH Wedel. In seinem Vortrag spricht er über die Darstellung von Protoypen auf der Basis von CAD-Modellen, über Digital Mockup von komplexen Anlagen in virtueller Realität, über die Produktdarstellung für Design Review und Marketing mittels erweiterter Realität und den Einsatz von Visualisierungslösungen und -beispiele für die Unterstützungen von Services wie Produktion, Montage und After Sales. Dabei kommen Technologien wie CGI, fotorealistisches Rendering mit KeyShot, Virtual Reality mit CMC ViwR und KeyVR sowie Augmented Reality mit NeoSpace Essentials zum Einsatz. Der Vortrag wird durch anschauliche Live-Demonstrationen ergänzt. Führungskräftetraining am 18. und 25. Juni Jeweils von 9 bis 13 Uhr setzen sich die Teilnehmenden vor allem mit der Rolle von Fachwissen, verschiedenen Personentypen und dem Setzen von Präferenzen auseinander. Trainer Jörg Krüger macht die Ausgangslage klar: "Mitarbeiter verlassen Vorgesetzte, nicht Firmen. Führungskräfte sind für die Leistungsbereitschaft ihrer Mitarbeiter verantwortlich. Wissenschaftlich basierte Tools können Führungskräfte darin unterstützen, sich selbst und ihre Mitarbeiter besser zu verstehen und entsprechend zu beeinflussen." Das Training ist kostenfrei. Wer Interesse an einem Individual-Feedback hat, erhält nach einem entsprechenden Test einen ausführlichen Bericht zum eigenen Verhaltensprofil sowie dem individuellen Management- sowie Führungspotenzial.

In Bilder eintauchen mit 3D-Sensing

Augmented Reality, künstliche Intelligenz und ein einzigartiges System zur Erfassung von Tiefeninformation – all das ist Thema im Kolloqium am Mittwoch, 18. Mai, um 17 Uhr in Hörsaal 6. Zu Gast ist Nicolai Klemke des Startups OQmented aus Itzhoe. Er gibt einen Einblick in die Funktionsweise des MEMS-basierten Scanners und der modernen Datenverarbeitung im Backend mittels künstlicher Intelligenz. Das Problem Etliche Anwendungen in der automatisierten und augmentierten Realität setzen voraus, dass Räume, Objekte und Bewegungen auf verschiedenen Plattformen zuverlässig vermessen werden können. Hierfür sind Kameras erforderlich, die Tiefeninformationen erfassen können. Je nach Anwendung werden diese Informationen mit hoher Framerate, hochgenau, miniaturisiert und preiswert benötigt. Die Lösung Technisch gibt es verschiedene Wege, solche 3D-Kameras umzusetzen. Beispielsweise lassen sich Tiefeninformationen über Stereokameras sowie Time-of-Flight Lösungen extrahieren. Eine weitere Möglichkeit bietet die Projektion von bekannten oder unbekannten Mustern in den Raum. Diese werden mittels einer handelsüblichen Kamera erfasst. Das Startup OQmented  stellt einzigartige MEMS-Scanner her, die neben kostengünstigen Projektoren für Augmented-Reality-Brillen auch Projektionen für 3D-Kameras erlauben. Im Kolloquium erklärt Klemke die Funktionsweise des Scanners sowie OQmenteds Lösung zur Erfassung der Tiefeninformationen. Diese verfolgt mit künstlicher Intelligenz im Backend einen neuartigen Ansatz. Das Kolloquium richtet sich an alle technisch interessierten Studentinnen und Studenten.   Zum Referenten Nicolai Klemke ist 1989 in Hamburg geboren und hat Physik in Berlin und Brisbane studiert. Anschließend promovierte er am Deutschen Elektronen-Synchrotron (DESY) in Hamburg zur Wechselwirkung ultrakurzer Laserpulse mit Kristallen. Im Anschluss startete er als System Architekt bei OQmented durch. Überblick Was: Kolloquium "Eine Einführung in das Thema 3D-Kameras mit Fokus auf ein System von OQmented" Wann: 18. Mai, 17 Uhr Wo: Hörsaal 6 Foto: OQmented GmbH

Programmieren und pitchen: Girls‘ Day an der FH Wedel

Informatik ist nur etwas für Jungen? Von wegen! Beim Girls‘ Day 2022 programmierten 22 Mädchen im Alter von elf bis 14 Jahren ein eigenes Computerspiel und lernten die Grundlagen eines überzeugenden, selbstbewussten Auftritts beim Pitch-Training mit der Startup Bridge kennen.   Der Mädchen-Zukunftstag am 28. April stand unter dem Motto „Digitalisierung und Nachhaltigkeit“. Nach einer kurzen Begrüßung konnten die Teilnehmerinnen in die Welt des Programmierens eintauchen. Cordula Eichhorn und Gerit Kaleck, wissenschaftliche Mitarbeiterinnen an der Fachhochschule Wedel, leiteten die Mädchen durch die Entwicklungsumgebung Scratch. In kleinen Teams programmierten sie ein Geschicklichkeitsspiel, bei dem die Spielfigur Hindernissen ausweichen und wertvolle Punkte einsammeln muss. Nach einem leckeren Mittagssnack ging es im CoWorking-Space der Hochschule weiter. Camila Munhoz, Projektleiterin in der Gründungsförderung Startup Bridge, zeigte den Schülerinnen mithilfe eines Pitch-Trainings, wie sie bei Vorträgen sicher und überzeugend auftreten. Das Gelernte können die Teilnehmerinnen direkt beim nächsten Referat in der Schule anwenden. Mehr Frauen in MINT-Berufe! Ziel des jährlichen, deutschlandweiten Aktionstages ist es, speziell Mädchen und Frauen für technische und naturwissenschaftliche Berufe in MINT-Fächern zu begeistern. MINT steht dabei für: Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik. Fachbereiche, die die Fachhochschule Wedel mit Studiengängen wie E-Commerce, Informatik und Wirtschaftsingenieurwesen abdeckt. „Wir möchten den Mädchen zeigen, dass technische und naturwissenschaftliche Berufsfelder Spaß machen und spannend sind“, so Prof. Dr. Harms, Präsident der Fachhochschule Wedel. Auch im kommenden Jahr wird sich die Fachhochschule Wedel wieder am Girls’ Day beteiligen. Die Hochschule setzt sich damit dafür ein, langfristig den Beschäftigungsanteil von Frauen in Technik, IT und Naturwissenschaften zu erhöhen.

Grohe Stipendium für angehende Wirtschaftsingenieure

Die Fachhochschule Wedel vergibt gemeinsam mit der Grohe Treuhandstiftung zwei Stipendien an Studierende des Bachelor-Studiengangs Wirtschaftsingenieurwesen. Das Grohe Stipendium finanziert den Stipendiaten ab dem zweiten Semester bis zum Ende der Regelstudienzeit die Studiengebühren und hat damit einen Gesamtwert von rund 9.360 Euro. Es wird seit 2013 jährlich vergeben. Ein Stipendium als mögliche Finanzierungsquelle für das Studium wird oftmals übersehen. Dabei stehen die Chancen auf Erfolg der Bewerbung meist gut. "Die Bewerbung für ein Stipendium benötigt etwa fünf bis zehn Stunden Zeitaufwand. Nicht viel, wenn man bedenkt, was man im Erfolgsfall zurückbekommt", sagt Prof. Dennis Säring, der als Vorsitzender des Stipendienausschusses in die Vergabe der Grohe Stipendien involviert ist. Säring weist auch darauf hin, dass ein Stipendium neben dem finanziellen auch einen ideellen Wert hat und durchaus in einem größeren Kontext betrachtet werden sollte. "Es ist wichtig, im Studienverlauf, aber auch in der Arbeitswelt Auszeichnungen zu sammeln, um sich von anderen abzuheben. Die Fragestellung, wo ich Leute überzeugen kann, wie gut ich bin, sollte stärker verinnerlicht werden. Wir hoffen, dass sich zahlreiche Studierende in diesem Turnus auf das Grohe Stipendium bewerben." Rund um die Bewerbung Kriterien für eine erfolgreiche Bewerbung sind die Noten im ersten Semester, aber auch gesellschaftliches Engagement und Persönlichkeit. Die Bewerbungsunterlagen sind per E-Mail an grohe-stipendium@fh-wedel.de einzureichen. Bewerben können sich Studierende im ersten Studienjahr. Bewerbungsschluss ist der 1. Juni 2022. Nach Abschluss der schriftlichen Bewerbungsphase werden in einer zweiten Runde geeignete Kandidaten zu einem Auswahlgespräch eingeladen. Detaillierte Informationen zum Bewerbungsverfahren befinden sich in den FAQ Grohe Stipendium. Fragen zur Bewerbung und zum Ablauf darüber hinaus beantwortet Prof. Dennis Säring gern. Die Grohe Treuhandstiftung ist eine gemeinnützige Stiftung der Familie Grohe. Seit 2011 fördert sie junge Menschen in Aus- und Weiterbildung. Stiftungsziel ist der erfolgreiche Übergang von Jugendlichen in die berufliche Ausbildung und der erfolgreiche Abschluss. Ihr Ziel ist es aber auch, leistungsbereite Studierende durch Stipendien bis zu ihrem Abschluss finanziell zu unterstützen. Für ihre Zielsetzung hat die Stiftung zahlreiche Förderprogramme aufgelegt.

Firmenkontaktmesse 2022

Endlich wieder in Präsenz: Am 29. und 30. Juni veranstaltet der Wedeler Hochschulbund e.V. erneut die Firmenkontaktmesse in der Fachhochschule Wedel. Studierende, Absolventinnen und Absolventen sowie interessierte Schülerinnen und Schüler haben an diesen Tagen die Möglichkeit, das Thema Karriere intensiv anzugehen. Rund 80 Unternehmen präsentieren sich jeweils von 10 bis 16 Uhr als zukünftige Arbeitgeber. Mit dabei sind Unternehmen wie Airbus, EDEKA, Lufthansa und Tchibo. Für Studierende und angehende Absolventinnen und Absolventen haben die Ausstellenden Praktika, Nebenjobs, Abschlussarbeiten und Festanstellungen im Angebot. Interessierte Schülerinnen und Schüler können sich zu Stipendien und dualen Studienplätzen informieren. Der Eintritt ist frei. Schwerpunkte: Duales Studium und Gründen Wer sich für ein duales Studium interessiert hat am 29. Juni Gelegenheit, sich bei den dualen Partnern der Hochschule zu informieren und vorzustellen. Ein Infostand zum dualen Studium gibt ebenfalls einen ersten Einblick in das duale Studium. Das duale Studium ist an der FH Wedel in allen Bachelor-Studiengängen möglich. Interessierte können sich vorab in der Broschüre  über die dualen Partner informieren. Ab 14 Uhr geht es um das Thema Gründen. In der Startup Bridge Lounge werden einige Startups von ihren Gründungserfahrungen berichten. Mit dabei ist beispielsweise das Startup aitme, das intelligente Kochrobotor entwickelt. Die Gründerinnen und Gründer haben selbst vor Kurzem noch an der FH Wedel studiert oder studieren dort noch und geben nun hilfreiche Tipps rund ums Gründen. Im Anschluss findet auf dem „Founders Floor“ eine Networking-Party mit den Unternehmen der Firmenkontaktmesse statt. Alles im Überblick Wann: 29. und 30. Juni 2022, jeweils von 10 bis 16 Uhr Wo: Fachhochschule Wedel, Feldstraße 143, 22880 Wedel Kosten: Freier Eintritt Standplan für 1. Messetag Standplan für 2. Messetag Veranstalter der Firmenkontaktmesse ist der Wedeler Hochschulbund e.V., der Förderverein der FH Wedel. Bei Rückfragen nutzen Sie bitte den Kontakt über firmenkontaktmesse@fh-wedel.de oder über das Büro der Öffentlichkeitsarbeit.

Expertenwissen dank Master-Studium

Attraktive Karriereaussichten, praxisorientiertes Lernen und ein familiäres Umfeld: Für ein Master-Studium an der Fachhochschule Wedel sprechen viele Gründe. Die Hochschule im Westen von Hamburg bietet ab dem Wintersemester 2022/2023 neun Master-Studiengänge in den Bereichen Informatik, Technik und Wirtschaft an. Erstmalig startet der hybride Studiengang Sustainable & Digital Business Management mit Fokus auf nachhaltigen und digitalen Geschäftsmodellen. Am Mittwoch, 4. Mai, von 17:00 bis 20:30 Uhr können sich Interessierte im Rahmen einer digitalen Info-Session über das Master-Studienangebot informieren. Die Studiengangsleiter klären in 30-minütigen Kurzvorträgen auf und geben Einblicke in Studieninhalte und -verlauf, Schwerpunktsetzungen, Zulassungsvoraussetzungen sowie Karrieremöglichkeiten. Im Anschluss bleibt viel Zeit für offene Fragen und den direkten Austausch mit den Dozenten. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Das Master-Programm am 4. Mai im Überblick 17:00 – 17:30 Uhr | Informatik Prof. Dr. Ulrich Hoffmann | Zoom 17:00 – 17:30 | IT-Sicherheit Prof. Dr. Gerd Beuster | Zoom 17:45 – 18:15 Uhr | E-Commerce Prof. Dr. Jan-Paul Lüdtke | Zoom 17:45 – 18:15 Uhr | Wirtschaftsingenieurwesen Prof. Dr. Frank Bargel | Zoom 18:30 – 19:00 Uhr | Data Science & Artificial Intelligence Prof. Dr. Hendrik Annuth | Zoom 18:30 – 19:00 Uhr | IT-Engineering Prof. Dr. Sebastian Iwanowski | Zoom 19:15 – 19:45 Uhr | Wirtschaftsinformatik / IT-Management Prof. Dr. Gerrit Remané & Prof. Dr. Andreas Häuslein | Zoom 19:15 – 19:45 Uhr | Sustainable & Digital Business Management Prof. Dr. Stefan Weber & Prof. Dr. Alexander Fischer | Zoom 20:00 – 20:30 Uhr | Betriebswirtschaftslehre Prof. Dr. Thorsten Giersch | Zoom Gute Gründe für ein Studium an der FH Wedel Absolventinnen und Absolventen der FH Wedel sind auf dem Arbeitsmarkt aufgrund ihrer hohen Qualifikation durch ihr Studium und dem großen Praxisanteil im Studienverlauf sehr gefragt. Die Studiengänge sind optimal auf die gegenwärtigen Anforderungen der Berufswelt zugeschnitten. Kleine Arbeitsgruppen, der partnerschaftliche Austausch mit den Professoren und das familiäre Umfeld in der Hochschule schaffen eine kreative Arbeitsatmosphäre. Partnerhochschulen weltweit ermöglichen zusätzlich einen unkomplizierten Auslandsaufenthalt, in den Masterstudiengängen Betriebswirtschaftslehre und Sustainable & Digital Business Management sogar mit Optionen des Double Degrees. Alle Studiengänge können in Vollzeit, in Teilzeit oder als Master+ in Kooperation mit einem Unternehmen studiert werden. Mehrere attraktive Partnerunternehmen wie Lufthansa Technik, Airbus oder Reply haben entsprechende Angebote zum Studienstart in 2022. Alle Studiengänge führen zum akademischen Grad Master of Science (M.Sc.). Die Bewerbungsfrist für den Studienstart zum Wintersemester 2022/2023 ist der 31. August. Alle Details rund um die Bewerbung für ein Studium befinden sich unter Anmelden.

Abi und jetzt?

Attraktive Karriereaussichten, praxisorientiertes Lernen und ein familiäres Umfeld: Für ein Studium an der Fachhochschule Wedel sprechen viele Gründe. Die Hochschule im Westen von Hamburg bietet zwölf Bachelor-Studiengänge in den Bereichen Informatik, Technik und Wirtschaft an. Am Mittwoch, 11. Mai, von 16:00 bis 18:30 Uhr können sich Interessierte im Rahmen einer digitalen Info-Session über das Bachelor-Studienangebot informieren. Die Studiengangsleiter klären in 30-minütigen Kurzvorträgen auf und geben Einblicke in Studieninhalte und -verlauf, Schwerpunktsetzungen, Zulassungsvoraussetzungen sowie Karrieremöglichkeiten. Im Anschluss bleibt viel Zeit für offene Fragen und den direkten Austausch mit den Dozenten. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Das Bachelor-Programm am 11. Mai im Überblick 16:00 – 16:30 Uhr | IT-Management, Consulting & Auditing Prof. Dr. Gerrit Remané | Zoom 16:00 – 16:30 | Technische Informatik Prof. Dr. Sergei Sawitzki | Zoom 16:30 – 17:00 Uhr | Medieninformatik  & Computer Games Technology Prof. Dr. Christian-Arved Bohn | Zoom 16:30 – 17:00 Uhr | Wirtschaftsinformatik Prof. Dr. Andreas Häuslein | Zoom 17:00 – 17:30 Uhr | Betriebswirtschaftslehre Prof. Dr. Thorsten Giersch | Zoom 17:00 – 17:30 Uhr | Informatik Prof. Dr. Ulrich Hoffmann | Zoom 17:30 – 18:00 | Smart Technology Prof. Dr. Ulrich Hoffmann | Zoom 17:30 – 18:00 Uhr | E-Commerce Prof. Dr. Jan-Paul Lüdtke | Zoom 18:00 – 18:30 Uhr | Data Science & Artificial Intelligence Prof. Dr. Hendrik Annuth | Zoom 18:00 – 18:30 Uhr | IT-Ingenieurwesen Prof. Dr. Carsten Burmeister | Zoom 18:00 – 18:30 Uhr | Wirtschaftsingenieurwesen Prof. Dr. Frank Bargel | Zoom Gute Gründe für ein Studium an der FH Wedel Absolventinnen und Absolventen der FH Wedel sind auf dem Arbeitsmarkt aufgrund ihrer hohen Qualifikation durch ihr Studium und dem großen Praxisanteil im Studienverlauf sehr gefragt. Die Studiengänge sind optimal auf die gegenwärtigen Anforderungen der Berufswelt zugeschnitten. Kleine Arbeitsgruppen, der partnerschaftliche Austausch mit den Professoren und das familiäre Umfeld in der Hochschule schaffen eine kreative Arbeitsatmosphäre. Partnerhochschulen weltweit ermöglichen zusätzlich einen unkomplizierten Auslandsaufenthalt. Alle Studiengänge können in Vollzeit oder dual in Kooperation mit einem Partnerunternehmen studiert werden und führen zum akademischen Grad Bachelor of Science (B.Sc.). Eine Übersicht über die freien dualen Studienplätze bietet die Studienplatzbörse. Die Bewerbungsfrist für den Studienstart zum Wintersemester 2022/2023 ist der 31. August. Alle Details rund um die Bewerbung für ein Studium befinden sich unter Anmelden. Die Regelstudienzeit in den Bachelor-Studiengängen der FH Wedel beträgt sieben Semester.

Studenten auf dem Campus der FH Wedel

Willkommen zum Sommersemester!

Am 12. April ist der erste Vorlesungstag des Sommersemesters 2022. Nach vielen Einschränkungen bedingt durch die Corona-Pandemie, kann nun endlich wieder in ein nahezu uneingeschränktes Präsenzsemester starten, worüber sich alle Hochschulangehörigen sehr freuen. Die Fachhochschule Wedel begrüßt insgesamt 117 Erstsemester. Davon werden 68 Studierende in den insgesamt zwölf Bachelor-Studiengängen ein Studium beginnen. In den acht Master-Studiengängen der Hochschule sind es 49 Studierende. Wer? Was? Wo? Orientierungswoche! Ab dem 4. April sind Erstsemester zum Kennenlernen der Hochschule eingeladen. Für einen gelungenen Start ins Studium bietet der AStA (Allgemeiner Studierendenausschuss) gemeinsam mit Hochschulangehörigen die Orientierungswoche an. Der erste Programmpunkt ist um 13:30 Uhr im Audimax die Begrüßung durch Prof. Franziska Bönte als Vertreterin des Senats der Hochschule. Das gesamte Programm der Orientierungswoche gibt es hier zum Nachlesen. Begrüßung der Erstsemester durch die Hochschulleitung Die Begrüßung der Studienanfänger und Studienanfängerinnen durch die Leitung der Fachhochschule Wedel und das Kollegium der Professoren findet am Montag, den 11. April statt. Alle Erstsemester der Bachelor-Studiengänge finden sich bitte um 11 Uhr im Audimax ein. Die Begrüßung der neuen Master-Studierenden ist in Hörsaal 6 mit Beginn um 15 Uhr. Corona-Maßnahmen im Sommersemester 2022 Die Hygiene-Maßnahmen der Fachhochschule Wedel entsprechen den geltenden Corona-Verordnungen des Landes Schleswig-Holstein. Demnach ist ein 3G-Nachweis für den Hochschulbetrieb nicht mehr erforderlich. Innerhalb einer Lehrveranstaltung ist eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen. Sofern der Hörsaal oder PC-Pool weniger als 50 Prozent gefüllt ist und die Teilnehmerzahl deutlich unter 50 liegt, darf der Lehrende für diese Veranstaltung die Maskenpflicht zu einer Maskenempfehlung ändern. Auf den Gängen ebenso wie in Laboren oder in Lernecken gilt eine Maskenempfehlung.

Gleichberechtigung in der Arbeitswelt

Der erste öffentliche Vortrag zum Auftakt des Sommersemesters 2022 an der Fachhochschule Wedel widmet sich thematisch einer zentralen gesellschaftlichen Herausforderung: der Gleichberechtigung aller Geschlechter in der Arbeitswelt. Hierfür konnte die Hochschule Konzern-Vorständin Petra Scharner-Wolff gewinnen, die in ihrer Rolle Female Empowerment mit Nachdruck treibt. Laut Statistischem Bundesamt war in 2019 nur knapp jede dritte Führungsposition weiblich besetzt. Doch welche Hebel können Frauen nutzen, um ihre Karriere aktiv selbst zu gestalten? Wie begegnet man Hürden und Herausforderungen? Bei diesen Fragestellungen geht Petra Scharner-Wolff als positives Beispiel voran und lässt die Zuhörerinnen und Zuhörer in ihrem Vortrag am 20. April um 17 Uhr an ihren persönlichen Erfahrungen und Learnings aus ihrer Karriere teilhaben. Die FH Wedel lädt neben ihren Studierenden auch Interessierte außerhalb der Hochschule ein. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Female Leadership, Gleichberechtigung und die Arbeitswelt von morgen „Inhaltlich geht es mir insbesondere darum, gelerntes weibliches Verhalten, das im beruflichen Kontext oft defensiv wirkt, zu spiegeln und Frauen zu motivieren, mit diesen Mustern zu brechen. Beispiel Karriereplanung: Männer gehen Wissenslücken mit der Haltung an: ,Alles, was ich nicht kann, kann ich lernen’. Wir Frauen hingegen müssen lernen, uns nicht zu sehr auf Hürden zu fokussieren und ein mögliches Scheitern als Chance für eine persönliche Entwicklung zu begreifen. Mein Appell an die Frauen lautet daher: Habt mehr Mut zum Scheitern! Traut euch zu, Neues zu lernen und euch auch unbekannte Themen zu erschließen“, sagt Petra Scharner-Wolff und spricht damit ein Thema an, das auch im MINT-Kontext eine Rolle spielt. Denn in der Studienwahl und damit auch in der sich daran anschließenden Karriereplanung stellen sich junge Frauen oftmals die Frage, ob sie sich mathematische, technische oder informationstechnische Inhalte überhaupt zutrauen. Dies führt mit dazu, dass nur rund ein Viertel der Studierenden der FH Wedel, die stark durch technische und informationstechnische Studieninhalte geprägt ist, junge Frauen sind. Hier möchte die Hochschule stärker gegensteuern und zukünftig aktiv Impulse setzen und insbesondere mit Transparenz Hürden abbauen. Scharner-Wolff macht Mut in ihrem Vortrag an der FH Wedel zum zentralen Thema und hinterfragt, wie Female Empowerment Karrierewege unterstützt, die allen Geschlechtern gleiche Entwicklungsperspektiven bieten, und warum die Entscheidung für Führung Mut braucht und gerade Frauen sich diesen Schritt viel öfter zutrauen sollten. Im Anschluss an ihren Vortrag möchte sie hierzu mit den Teilnehmenden ins offene Gespräch gehen. Zur Referentin Petra Scharner-Wolff ist bereits seit vielen Jahren in Führungspositionen tätig und seit 2015 im Konzern-Vorstand der Otto Group verantwortlich für Finanzen, Controlling und Personal. Als Diplomkauffrau war sie nach ihrem Studium in Göttingen zunächst als Unternehmensberaterin bei der Gruppe Nymphenburg tätig. 1999 wechselte Scharner-Wolff ins Controlling der Otto Group, wo sie ab 2002 als Direktorin Konzern-Controlling Beteiligungen für das Controlling aller Konzernfirmen weltweit verantwortlich war. 2007 wurde sie in die Geschäftsführung der Schwab Gruppe, zur Otto Group gehörig, berufen. 2012 wechselte Scharner-Wolff zurück nach Hamburg und übernahm die Position als OTTO-Bereichsvorständin. In der Otto Group ist Scharner-Wolff maßgeblich an Transformationen und dem in 2015 gestarteten „Kulturwandel 4.0“-Prozess beteiligt. Überblick Was: Vortrag „Mut zur Macht – Über Female Leadership, Gleichberechtigung und die Arbeitswelt von morgen“ Wann: 20. April, 17 Uhr Wo: Hörsaal 6 (Orientierung per digitalem Raumplan https://map.fh-wedel.de/) Weitere Informationen: Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Während der Veranstaltung gilt das Gebot zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung. Foto: Otto Group

Feierliche Zeugnisverleihung im Audimax

Das Wintersemester 2021/2022 fand am Freitag, den 25. März, mit einem besonderen Höhepunkt seinen Abschluss: 131 Absolventinnen und Absolventen nahmen im Beisein von Familie und Freunden im Audimax der Fachhochschule Wedel ihr Zeugnis entgegen. Das ist ein neuer Rekord der Hochschule. Prof. Eike Harms, Präsident der Fachhochschule Wedel, eröffnete die Zeugnisverleihung mit großer Freude über so viele strahlende Gesichter im größten Hörsaal der Hochschule. „Die politischen Geschehnisse erfüllen uns mit Beunruhigung und lassen uns mit Ungewissheit der Zukunft entgegenblicken. Doch eins ist gewiss: Sie verfügen als Absolventin oder Absolvent der FH Wedel über das notwendige Wissen, um auf dem Arbeitsmarkt als gefragte Fachkraft in IT, Technik oder Wirtschaft einzusteigen und eine aussichtsreiche Karriere anzutreten. Heute darf ich Ihnen Ihr Abschlusszeugnis persönlich überreichen und wünsche Ihnen für die Zukunft alles Gute.“   Unter dem Beifall der Begleitpersonen nahmen 90 Bachelor und 41 Master of Science eingekleidet in Robe und mit Hut ihr Zeugnis auf der Bühne entgegen. Harms überreichte Blumen und richtete einige persönliche Worte zum Werdegang an jede Absolventin und jeden Absolventen. Auszeichnungen durch den Wedeler Hochschulbund Jedes Semester ragen einige Absolventinnen und Absolventen mit hervorragenden Leistungen in ihren Abschlussarbeiten heraus. Solche mit einem hohen Praxisbezug sowie realen Problemlösungen prämiert der Wedeler Hochschulbund e.V. (WHB), der Förderverein der FH Wedel, in den drei Kategorien Informatik, Technik und Wirtschaft. Für die Abschlussarbeiten des Wintersemesters 2021/2022 wurden pro Kategorie zwei Preise verliehen. WHB-Preise in der Kategorie Informatik: Gerwin Lukman (Wirtschaftsinformatik B.Sc.) „Konzeption und Entwicklung eines Frameworks für berührungslose Gestensteuerung für native Apps“ Mika Maximilian Wolle (E-Commerce B.Sc.) „Integration von Ertragsoptimierung in ein auf Relevanz optimiertes Empfehlungssystem einer E-Commerce Plattform“ WHB-Preise in der Kategorie Technik: Niklas Kormann (Wirtschaftsingenieurwesen B.Sc) „Konzeptentwicklung eines technologieübergreifenden Regelkreises zur Verbesserung des Abgabezustandes Versatzmaß Türen, basierend auf zielgerichteter und automatisierter Datenanalyse und -visualisierung“ Tobias Kolberg (Wirtschaftsingenieurwesen M.Sc.) „Charakterisierung von Methoden zur Messung der absoluten Transmission von afokalen optischen Systemen“ WHB-Preise in der Kategorie Wirtschaft: Sophie Baumeister (E-Commerce B.Sc.) „Automatisierte E-Mail-Klassifizierung: Evaluation von BERT im Vergleich zu traditionellen Machine Learning Algorithmen“ Niclas Kreuzner (IT-Management, Consulting & Auditing B.Sc.) „Objectives and Key Results in Practice - Evaluation and Optimization of the Digital Steering Model at BASF“

Feierliche Zeugnisverleihung

Am Freitag, den 25. März, werden die Absolventinnen und Absolventen der Bachelor- und Masterstudiengänge der Fachhochschule Wedel im feierlichen Rahmen verabschiedet. Die Abschlussfeier findet im Audimax der Hochschule statt. Beginn ist um 16 Uhr. Die Ausleihe der Roben für Absolventinnen und Absolventen der FH Wedel beginnt um 15 Uhr. Vor dem Hintergrund der 3G-Regel setzt die Teilnahme an der Veranstaltung einen vollständigen Impfstatus, eine nachgewiesene Genesung oder einen aktuellen negativen Test voraus. Der Zutritt wird kontrolliert. Bitte planen Sie hierfür entsprechend mehr Zeit ein. Für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung ist zudem eine Registrierung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer vorab erforderlich. Wir bitten Sie daher, sich bis spätestens 21. März über dieses Formular  anzumelden. Pro Absolventin oder Absolvent sind bis zu drei Begleitpersonen möglich. Auszeichnungen durch den Wedeler Hochschulbund Im Rahmen der Zeugnisvergabe verleiht der Förderverein der Hochschule, der Wedeler Hochschulbund e.V. Preise für herausragende Abschlussarbeiten mit besonders hohem Praxisbezug und realen Problemlösungen. Die Dauer der Veranstaltung beläuft sich insgesamt auf etwa 90 Minuten.

Impfaktion mit Novavax-Impfstoff

Am Freitag, den 25. März, findet von 9 bis 17 Uhr ein offenes Impfangebot auf dem Campus der Fachhochschule Wedel statt. Es werden Erst-, Zweit- und Dritt- (sogenannte Booster-)Impfungen angeboten. Das Impfangebot steht allen Personen ab 12 Jahren offen. Geimpft wird mit den Impfstoffen von BioNTech, Moderna und dem proteinbasierten Impfstoff von Novavax. Die Anmeldung erfolgt über die Webseite https://impfen.fh-wedel.de. Interessierte können sich hier für einen der Impfslots registrieren. Im Anschluss erhalten alle angemeldeten Personen einen Anamnese- sowie Einwilligungsbogen per E-Mail. Die vollständig ausgefüllten Bögen, sowie ein Ausweisdokument und ein Impfausweis sind zum Termin mitzubringen. Das Aufklärungsgespräch und die Impfung erfolgen in den Seminarräumen von Gebäude D. Der Eingang befindet sich von Parkplatz aus gesehen links.    Um möglichst viele Impfungen durchführen zu können, sollten alle Unterlagen vollständig vorliegen. Für eine optimale Auslastung des Impfteams ist ein frühzeitiges Erscheinen notwendig. Rückfragen sind an corona@fh-wedel.de zu richten. Aufklärungsbögen für die Schutzimpfungen

Brückenkurs Mathematik für Erstsemester

Von A wie Algebra bis Z wie Zahlentheorie - Mathematik ist so vielfältig wie die Studierenden der FH Wedel. Bei vielen Erstsemestern liegt die letzte Gleichung schon etwas länger zurück. Damit zum Semesterbeginn niemand im Dunklen tappt, bringt unser Brückenkurs Interessierte auf den neusten Stand. Der Kurs hilft, Wissen aufzufrischen und Lücken zu schließen. Erfahrungsgemäß ist die Mathematik in allen technischen Fächern und unabhängig von der Hochschule eine Hürde im Studium. Die Gründe liegen weniger am Verständnis des Stoffs, sondern meist am lückenhaften Schulwissen, der fehlenden Übung und nicht zuletzt an mangelnden Selbstvertrauen. Der Mathe-Brückenkurs setzt genau dort an und bereitet Sie optimal auf das Studium an der Fachhochschule Wedel vor. So können Sie mit wertvollem Hintergrundwissen in die Lehre starten.  Informationen auf einen Blick Wer kann teilnehmen? Erstsemester aller Bachelor-Studiengänge der FH Wedel.  Um was geht es? Elementare Rechenoperationen, Brüche, Potenzen, Wurzeln, Logarithmen, Binomische Formeln, Gleichungen mit einer Unbekannten, Funktionen. Was habe ich davon? Der Brückenkurs hilft, mögliche Probleme im Studium zu vermeiden und verschafft mehr Selbstvertrauen beim Lösen mathematischer Probleme. Wann findet der Kurs statt? Der Kurs umfasst 20 Unterrichtsstunden. Er findet von Montag, 4. April, bis Donnerstag, 7. April, jeweils von 8 bis 13 Uhr in Verbindung mit der Orientierungswoche statt.   Wo findet er statt? Der Kurs findet in Präsenz auf dem Campus der FH Wedel statt. Eine Anmeldung ist noch bis Freitag, den 25. März möglich. Erst wenn die finale Teilnehmerzahl feststeht, wird der Leiter des Brückenkurses die Gruppeneinteilung vornehmen. Der Raum wird an dieser Stelle zeitnah bekanntgegeben. Wo kann ich bezahlen? Die Anmeldegebühr von 65 Euro muss bis zum Tag des Kursbeginns auf das Konto der FH Wedel eingegangen sein: Fachhochschule Wedel, IBAN DE46 2215 1730 0000 0247 32 (Stadtsparkasse Wedel). Wie melde ich mich an? Das Studierendensekretariat sendet Ihnen in einem Rundschreiben den Anmeldebogen zu. Die Anmeldung erfolgt ausschließlich schriftlich und ist bis zum Kursstart möglich. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Die Reihenfolge der eingegangenen Anmeldungen entscheidet über die Platzvergabe. Nach der Anmeldung ist die Teilnahme verbindlich. Bei eventuellen Rückfragen wenden Sie sich an das Studierendensekretariat der Hochschule unter der Telefonnummer 04103 - 80 48 0 oder per E-Mail an sekretariat@fh-wedel.de.

Orientierungswoche für Erstis

Für einen gelungenen Start in das Studium bietet die Fachhochschule Wedel ab dem 4. April 2022 gemeinsam mit dem Allgemeinen Studierenden Ausschuss (AStA) eine Orientierungswoche für alle Erstsemester in den Bachelor- und Master-Studiengängen an. Ziel der Orientierungswoche ist es, einen Überblick über die zentralen Einrichtungen, Angebote und Termine der Hochschule sowie zur Nutzung der Infrastruktur zu geben. Ablauf Los geht es mit einer Begrüßung durch die Fachhochschule und den AStA, um wichtige Einblicke zum Semester- und Studienablauf zu vermitteln. Alle Studienanfänger lernen so auch die E-Learning-Plattform Moodle und die Nutzung der Rechenzentren kennen. Vorträge wie „Lernstrategien für ein erfolgreiches Studium“ und „Wie finanziere ich mein Studium?“ sind ebenso ein wichtiger Bestandteil der Orientierungswoche und werden von Partnern wie dem Studentenwerk Schleswig-Holstein angeboten. Das Angebot „Durchstarten mit der Startup Bridge“ bietet einen ersten Einblick in das Thema Gründen als eine Perspektive im und mit einem Studium. Zusätzlich wird die Prüfungsverfahrensordnung (PVO) sowie Studienordnung erläutert. Diese Informationen vermitteln ein grundlegendes Verständnis zum Studienverlauf an der FH Wedel. Die Teilnahme an der Orientierungswoche ist freiwillig, kostenlos und lässt sich mit dem Mathe-Brückenkurs für Bachelor-Studierende gut vereinbaren. Weitere Informationen zum Mathe-Brückenkurs sowie zur Orientierungswoche erhalten Erstsemester in einem postalischen Schreiben. Der Wochenplan der Orientierungswoche ist zudem für Bachelor-Studierende hier  und für Master-Studierende hier  einsehbar. Die angegebenen Zeitslots sind verbindlich. Wir wünschen allen Erstsemestern einen guten Start in ein erfolgreiches Studium!

Studieren mit Stipendium

Zum Sommersemester 2022 vergibt die Fachhochschule Wedel fünf Deutschlandstipendien an Studienanfänger und jetzige Studierende der Hochschule. Stipendiatinnen und Stipendiaten dieses Programms erhalten eine monatliche Förderung von 300 Euro. Die Kosten teilen sich der Bund und private Förderer, im Fall der FH Wedel die Werner Petersen-Stiftung und der Wedeler Hochschulbund e. V. Zahlreiche Menschen leisten schon in jungen Jahren Herausragendes in Ausbildung, Familie und Gesellschaft und nehmen Vorbildrollen ein durch ihre Bereitschaft, Verantwortung für sich und andere zu übernehmen. Ziel der Initiative Deutschlandstipendium des Bundesministeriums für Bildung und Forschung ist es, jungen Menschen eine anspruchsvolle Ausbildung zu ermöglichen. Mit finanzieller Unterstützung ins Studium starten Wer im Frühjahr 2022 ein Studium in Informatik, Technik oder Wirtschaft an der FH Wedel starten möchte oder bereits dort studiert, kann sich noch bis zum 20. März für das Stipendium bewerben. Eine Bewerbung ist auch mit einer durchschnittlichen Abiturnote möglich. Denn ebenso außerschulische oder -universitäre Interessen, beispielsweise die Teilnahme an der Software Challenge oder soziales Engagement, werden beim Auswahlverfahren positiv bewertet. Weitere Information zum Deutschlandstipendium und zum Bewerbungsprozess gibt es hier.

Studienstart zum Sommersemester

Interessenten für ein Bachelor- oder Master-Studium in den Bereichen Informatik, Technik oder Wirtschaft gibt die Fachhochschule Wedel noch bis zum 31. März Zeit, sich für den Studienbeginn Anfang April zu bewerben. An der FH Wedel starten alle Studiengänge auch zum Sommersemester. Das Studienangebot an der FH Wedel umfasst zwölf Bachelor-Studiengänge und acht Master-Programme in der Informatik sowie den Ingenieur- und Wirtschaftswissenschaften. Auswahl ist insbesondere im Informatik-Umfeld gegeben. Zu den Bachelor-Studiengängen mit IT-Fokus zählen Computer Games Technology, Informatik, Medieninformatik, Technische Informatik und Wirtschaftsinformatik. Der Bachelor-Studiengang E-Commerce bietet die Wahl zwischen einer stärker informatikorientierten und einer wirtschaftlich fokussierten Ausrichtung. Neben den klassischen Studienrichtungen Betriebswirtschaftslehre und Wirtschaftsingenieurwesen zählen die interdisziplinären Bachelor-Studiengänge IT-Ingenieurwesen, Data Science & Artificial Integlligence, Smart Technology und IT-Management, Consulting & Auditing zu den neueren Angeboten. Erstsemesterangebote für einen guten Start ins Studium Um Studienanfängern die Orientierung zu Studienbeginn und den Einstieg ins Studium zu erleichtern, lädt die FH Wedel sie regelmäßig zu einer Orientierungswoche noch vor dem Semesterstart ein. Die Erstsemester können sich so mit den studentischen Angeboten in der Hochschule oder auch der Nutzung der Infrastruktur vertraut machen. Themen wie Lerntheorie oder die Studienfinanzierung vervollständigen das Angebot der Orientierungswoche. Erstsemester in den Bachelor-Studiengängen können darüber hinaus den „Brückenkurs Mathematik“ belegen. Der Kurs soll ihnen helfen, Wissenslücken in dem für alle Studiengänge relevanten Fach Mathematik zu schließen und sich Selbstvertrauen beim Lösen mathematischer Probleme zu verschaffen. Die Orientierungswoche startet am 4. April. Für eine Teilnahme am „Brückenkurs Mathematik“ ist zudem eine vorherige Anmeldung notwendig. Einfaches Bewerbungsverfahren Das Anmeldeverfahren für ein Studium an der FH Wedel ist im Detail im Bereich Anmelden beschrieben. Das dort hinterlegte Formular „Anmeldung zum Studium und Studienvertrag“ wird ausgefüllt mit den bisherigen Zeugnissen und dem tabellarischen Lebenslauf an die Hochschule geschickt oder vor Ort im Studierendensekretariat abgegeben. Die Studiengänge sind zulassungsfrei. Rückfragen zu Bewerbungen nimmt das Studierendensekretariat der Hochschule unter der Telefonnummer 04103 – 80 48 0 oder der E-Mail sekretariat@fh-wedel.de entgegen.

#Hier Wird Geimpft

Am Samstag, 26. Februar, öffnet die Fachhochschule Wedel ihre Türen nicht nur für Studieninteressierte, sondern auch für eine erneute Impfaktion. Es werden Erst-, Zweit- und Dritt- (sogenannte Booster-)Impfungen angeboten. Das offene Impfangebot steht allen Personen ab 12 Jahren offen. Geimpft wird mit den Impfstoffen von BioNTech und Moderna. Die Aktion findet von 10 bis 16 Uhr parallel zum Tag der offenen Tür statt.   Die Anmeldung erfolgt über die Webseite https://impfen.fh-wedel.de. Interessierte können sich hier für einen der Impfslots registrieren. Im Anschluss erhalten alle angemeldeten Personen einen Anamnese- sowie Einwilligungsbogen per E-Mail. Die vollständig ausgefüllten Bögen, sowie ein Ausweisdokument und ein Impfausweis sind zum Termin mitzubringen. Das Aufklärungsgespräch und die Impfung erfolgen in den Seminarräumen von Gebäude A. Der Eingang befindet sich von Parkplatz aus gesehen rechts.  Um möglichst viele Impfungen durchführen zu können, sollten alle Unterlagen vollständig vorliegen. Für eine optimale Auslastung des Impfteams ist ein frühzeitiges Erscheinen notwendig. Rückfragen sind an corona@fh-wedel.de zu richten. Aufklärungsbögen für die Schutzimpfungen

Offene Impftermine

Nachdem die bisherigen Impfangebote sehr gut angenommen wurden, findet das offene Impfangebot nun an sechs weiteren Terminen auf dem Campus der Fachhochschule Wedel statt. Es werden Erst-, Zweit- und Dritt- (sogenannte Booster-)Impfungen angeboten. Am Montag, 31.1., Dienstag, 1.2., Mittwoch, 2.2., und Freitag, 4.2., wird jeweils von 10 bis 16 Uhr mit den Impfstoffen von BioNTech und Moderna geimpft. Das Angebot steht allen Personen ab 12 Jahren offen. Am Samstag, 26.2., wird es begleitend zum Tag der offenen Tür ebenfalls ein offenes Impfangebot geben. Am Donnerstag, 3.2., findet von 10 bis 16 Uhr ein Familienimpftag für Kinder zwischen fünf und elf Jahren sowie deren Angehörige statt. Die Anmeldung erfolgt über die Webseite https://impfen.fh-wedel.de. Personen aus der Fachhochschule Wedel nutzen dafür ihre Zugangsdaten. Externe Personen erhalten Zugriff mit den Zugangsdaten Benutzer „impfen“ und Passwort “impfen”. Interessierte können sich hier für einen der Impfslots registrieren. Im Anschluss erhalten alle angemeldeten Personen einen Anamnese- sowie Einwilligungsbogen per E-Mail. Die vollständig ausgefüllten Bögen sowie ein Ausweisdokument und ein Impfausweis sind zum Termin mitzubringen. Das Aufklärungsgespräch und die Impfung erfolgen in den Seminarräumen von Gebäude A. Der Eingang befindet sich vom Parkplatz aus gesehen rechts.   Um möglichst viele Impfungen durchführen zu können, sollten alle Unterlagen vollständig vorliegen. Für eine optimale Auslastung des Impfteams ist ein frühzeitiges Erscheinen notwendig. Rückfragen sind an corona@fh-wedel.de zu richten. Aufklärungsbögen für die Schutzimpfungen 

Zukunftsorientiert studieren

An der Fachhochschule Wedel starten alle Studiengänge auch zum Sommersemester. Für den Studienstart im April sind noch Studienplätze verfügbar. Studieninteressierte können sich bis zum 28. Februar für die Bachelor- und Master-Studienplätze in den Bereichen Informatik, Technik und Wirtschaft bewerben. Das Studienangebot der FH Wedel umfasst insgesamt zwölf Bachelor- und acht Master-Studiengänge. Eine hohe Praxisrelevanz und eine anwendungsorientierte Lehre zeichnen das Studium an der staatlich anerkannten privaten Hochschule aus. Vertreterinnen und Vertreter aus der Praxis stellen über ihr Mitwirken beispielsweise in Beiräten der Studiengänge sicher, dass die Studieninhalte aktuell und praxisrelevant bleiben. Ein breites Angebot an Praxis- und Kolloquiumsvorträgen ergänzen das curriculare Studium je nach Interessensbereich. Die Bandbreite des Angebots ist vor allem im Bereich der Informatik groß und in den letzten Jahren beständig um innovative Studiengänge wie Smart Technology oder Data Science & Artificial Intelligence erweitert worden. „Insbesondere die Verbindung von informationstechnischen Inhalten mit der Vermittlung von Kompetenzen in wirtschaftlichen oder technischen Disziplinen hat eine hohe Relevanz für zukünftige Berufsbilder“, erläutert Prof. Eike Harms, Präsident der Fachhochschule Wedel. Auf kleine Arbeitsgruppen, einen partnerschaftlichen Austausch mit den Professoren und ein familiäres Umfeld wird seit jeher besonders geachtet, umso mehr seit den Veränderungen durch die Corona-Pandemie. In digitale Lehrformate wurde massiv investiert, um einen reibungslosen Übergang zur Online-Lehre sicherzustellen. Diese Infrastruktur steht auch während der Präsenzlehre zur Verfügung und ermöglicht hybride Veranstaltungen. Das Studienangebot im Überblick Zwölf Bachelor-Studiengänge können in Vollzeit oder dual studiert werden: Betriebswirtschaftslehre Computer Games Technology Data Science & Artificial Intelligence E-Commerce Informatik IT-Ingenieurwesen IT-Management, Consulting & Auditing Medieninformatik Smart Technology Technische Informatik Wirtschaftsinformatik Wirtschaftsingenieurwesen Das Studium der acht Master-Studiengänge ist in Voll- oder Teilzeit sowie im Modell Master+ in Kooperation mit einem Unternehmen möglich: Betriebswirtschaftslehre Data Science & Artificial Intelligence E-Commerce Informatik IT-Engineering IT-Sicherheit Wirtschaftsinformatik/ IT-Management Wirtschaftsingenieurwesen Einfaches Bewerbungsverfahren Das Anmeldeverfahren der FH Wedel ist denkbar einfach. Das Formular „Anmeldung zum Studium und Studienvertrag“ wird ausgefüllt mit den bisherigen Zeugnissen und dem tabellarischen Lebenslauf an die Hochschule geschickt. Die Studiengänge sind zulassungsfrei. Rückfragen nimmt das Studierendensekretariat gerne unter der Telefonnummer 04103 – 80 48 0 oder per E-Mail an sekretariat@fh-wedel.de entgegen.