Anstehende Informationsveranstaltungen

Hochschulinfotag

Ausflug in die Zukunft am 2. März 2024

Die Fachhochschule Wedel und die Berufsfachschule Wedel laden am 2. März 2024 zum Hochschulinfotag  ein. Von 10 bis 16 Uhr können sich Studieninteressierte und deren Angehörige über ein Studium in Wedel bei Hamburg informieren und die Hochschule näher kennenlernen.  Der gesamte Campus ist geöffnet und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter laden zu Infoangeboten in Vorträgen, persönlichen Gesprächen, an Infoständen und Aktivitäten in den Laboren rund um die Themen Informatik, Technik und Wirtschaft ein.

Digitale Infosession

Jetzt den 29. Mai vormerken!

Die nächste digitale Infosession findet am 29. Mai um 18:00 Uhr statt. In einer halbstündigen Zoom-Präsentation informiert die Studiengangsleitung zu Studieninhalten, Vertiefungsrichtungen, Zulassungsvoraussetzungen und Karrierechancen. Fragen können im Anschluss direkt persönlich geklärt werden.

Eine Übersicht aller Infosessions finden Sie hier.

Hier geht's zur Anmeldung

Bachelor Betriebswirtschaftslehre

Profil des Studiengangs

Eckdaten:

Abschluss:
Bachelor of Science
Regelstudienzeit:
7 Semester
Studienanfänger:
60 jährlich
Zulassung:
zulassungsfrei (ggf. mit Auswahlverfahren)
Studienformen:
Vollzeit, Teilzeit (auf Antrag), dual
Unterrichtssprache:
Deutsch
Studiengangsprofil:
anwendungsorientiert
Bewerbungsfrist:
31. August für das Wintersemester
31. März für das Sommersemester
Studienbeginn:
1. Oktober für das Wintersemester
1. April für das Sommersemester
Auslandssemester:
integriert
Semestergebühren:
1.830 EUR in Vollzeit*

Fachanteile:

Betriebswirtschaftslehre an der FH Wedel

Was bietet mir ein BWL-Studium an der FH Wedel?
  • Praxisnaher Einstieg in das Thema Wirtschaft mit Fokus auf die Perspektive von Unternehmen und deren Kundschaft.
  • Spannende Entwicklungen hinsichtlich Digitalisierung, Nachhaltigkeit und Internationalität.
  • Beste Voraussetzungen für eine spätere Tätigkeit im Bereich Management von Unternehmen.
Was bringe ich mit?
  • Interesse an Wirtschaftsthemen und deren Umsetzung in Unternehmen.
  • Allgemeinbildung, Zahlen- und Menschenverständnis.
  • Gestaltungs- und Veränderungswillen.

Im Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaftslehre an der Fachhochschule Wedel bei Hamburg lernen Sie, wie Betriebe gesteuert werden, wie ihre Abläufe zusammenspielen und was ein Unternehmen erfolgreich macht.  Da die Digitalisierung vor keiner Branche haltmacht, werden auch Kenntnisse aus der Informatik vermittelt. So wird in die Datenauswertung eingeführt und der Einsatz von aktueller Unternehmenssoftware vorgestellt.

Übungen mit persönlicher Betreuung, datenbasierte Fallbeispiele und Projekte stellen den Bezug zur Praxis sicher und bereiten Sie auf einen mühelosen Einstieg ins Unternehmen vor. Auch der Beirat BWL, der sich aus Unternehmen wie OttoSignal Iduna oder Jungheinrich zusammensetzt, stellt sicher, dass sich die Studieninhalte an der Praxis orientieren.

    Portrait von Prof. Dr. Thorsten Giersch
    youtube preview

    Video wird nicht angezeigt, weil Drittanbieter-Cookies nicht zugelassen sind.

    Studieninhalte

    In den ersten Semestern lernen Sie solide Grundlagen in allgemeiner Betriebswirtschaftslehre – darunter Finanzwirtschaft, Statistik, Mathematik oder auch Wirtschaftsprivatrecht. Nachdem Sie einführende Veranstaltungen besucht haben, entscheiden Sie sich im dritten Semester für eine Vertiefung Ihrer Wahl. Sie können wählen zwischen

    • Marketing & Vertrieb
    • Servicemanagement
    • Accounting, Auditing & Taxation
    • Supply Chain & Operations Management
    • Data Analytics

    Eine Besonderheit des BWL-Studiums an der FH Wedel sind vereinzelte informationstechnische Module, mit denen Sie für die digitalen Herausforderungen der Zukunft gewappnet sind. Module in Business English und Soft Skills vervollständigen Ihren Stundenplan. Sie lernen beispielsweise Präsentationstechniken, stärken Ihre Kommunikationsfähigkeiten und besuchen Kurse zur Persönlichkeitsbildung.

    Das fünfte Semester verbringen Sie während eines integrierten Auslandssemesters an einer unserer Partnerhochschulen. Europa, USA, China, Chile, Südafrika – Sie entscheiden, welches Land und welche Hochschule Sie am meisten reizt. Ein besonderes Highlight ist im sechsten Semester das BWL-Projekt: In einem studentischen Team übernehmen Sie ein reales Unternehmensprojekt und nehmen die Rolle eine professionellen Beraters ein. Im siebten Semester erweitern Sie Ihre Praxiserfahrung noch einmal während Ihres Praktikums in einem Unternehmen. Die meisten Studierenden verfassen dort auch ihre Bachelor-Arbeit. Nach Ihrem erfolgreichen Studium verleiht Ihnen die FH Wedel den akademischen Grad Bachelor of Science (B.Sc.).

    Gut ausgebildet und mit Praxis- und Auslandserfahrung ausgerüstet steht Ihrer Karriere nichts mehr im Weg. 

    Vertiefungsrichtungen

    Accounting, Auditing & Taxation

    In dieser Vertiefungsrichtung erwerben Sie fundierte Kenntnisse und Fähigkeiten in den Bereichen Rechnungslegung (Accounting) und Prüfungswesen (Auditing). Internationale Rechnungslegung, Konzernrechnungslegung, Unternehmensbesteuerung und Prüfungswesen sind hier wichtige Studieninhalte. Großer Wert wird auf eine methodisch-konzeptionelle Ausbildung gelegt, damit Studierende auch im Job neue Problemstellungen sicher und schnell lösen können. Um einen engen Praxisbezug zu gewährleisten und um einen schnellen Einstieg in Praktika und Werkstudententätigkeiten zu ermöglichen, sind ausgewählte Kooperationspartner in die Lehrveranstaltungen integriert. Bei Fragen zu dieser Vertiefungsrichtung wenden Sie sich bitte an Prof. Stefan Weber.

    Marketing & Vertrieb

    Die Bedürfnisse, Wünsche und Präferenzen der Kunden stehen beim Marketing an erster Stelle. Daher steht die marktorientierte Unternehmensführung im Zentrum dieser Vertiefungsrichtung. Durch den rasanten technologischen und gesellschaftlichen Wandel liegt ein weiterer Fokus auf den neuen Medien und ihrer Bedeutung für das Marketing. Marketing-Mix, Marketing & Medien sowie Marketing & Medienmanagement sind wichtige Studieninhalte, die sowohl theoretisch als auch praktisch erarbeitet werden. So lernen Sie den Marken- und Strategieprozess sowohl theoretisch als auch anhand praktischer Fallbeispiele kennen. Wenn Sie Fragen zu dieser Vertiefungsrichtung haben, wenden Sie sich bitte an Prof. Alexander Fischer

    Data Analytics

    Immer größere Datenmengen stehen den Unternehmen zur Verfügung - und wollen bei unternehmerischen Entscheidungen berücksichtigt werden. Hier die Übersicht nicht zu verlieren und die relevanten Informationen bei der Entscheidungsfindung einzubeziehen gehört zu den großen zukünftigen Herausforderungen. Die Vertiefungsrichtung "Data Analytics" unterstützt Sie dabei, diese zu meistern. Ausgehend von einem Überblick zum Thema Data Science werden Sie in Verbindung mit verschiedenen Modulen des Kerncurriculums wie Investition und Finanzierung oder Controlling tiefer in die Informationsaufbereitung für strategische Entscheidungen einsteigen. Im Modul "Prognose und Simulation" geht es neben Planungsrechnungen auch um Forecasts und Methoden des Risikomanagements wie z. B. Monte Carlo Simulationen. BI-Tools wie MS Power BI oder Tableau werden Sie im Modul Data Analytics und angewandte BI nutzen, um im Rahmen eigener Fallstudien interaktive Dashboards o.ä. zu erstellen. Gerne beantwortet Ihnen Prof. Franziska Bönte alle Fragen.

    Supply Chain & Operations Management

    Durch die fortlaufende wirtschaftliche Entwicklung der vergangenen Jahrzehnte haben sich weltweit komplexe, globale Unternehmensnetzwerke und Güterstromsysteme herausgebildet. Die Führung, Gestaltung und Weiterentwicklung dieser Netzwerke erweist sich aus sowohl betriebs- als auch volkswirtschaftlichen Perspektiven als zentral. In der heutigen Zeit und in der Zukunft gewinnt diese Aufgabe noch stärker an Bedeutung.

    Die Spezialisierung im Bereich Supply Chain & Operations Management (SCOM) vermittelt umfassende Kenntnisse und Fähigkeiten in den Bereichen Beschaffung, Produktion und Logistik. Diese Schlüsselbereiche werden sowohl theoretisch als auch praktisch behandelt, wobei besonderer Fokus auf aktuellen Trends und Herausforderungen liegt.

    In dieser Vertiefungsrichtung werden nicht nur bewährte Produktions-, Logistik- und Einkaufsstrategien erkundet, sondern es wird auch auf innovative Ansätze gesetzt, die den heutigen Anforderungen gerecht werden. Dabei stehen Themen wie nachhaltiges Supply Management, Digitalisierung der Lieferketten, wandlungsfähiges Produktionsdesign und datengesteuerte Entscheidungsfindung im Vordergrund.

    Die Vision dieser Spezialisierung ist es, zukünftige Fachkräfte im SCOM-Bereich darauf vorzubereiten, nicht nur auf die dynamische globale Geschäftswelt zu reagieren, sondern aktiv zu ihrer Gestaltung beizutragen. In enger Zusammenarbeit erforschen die Studierenden die neuesten Entwicklungen und setzen strategische Lösungen um, um Unternehmen für den Erfolg von morgen vorzubereiten.

    Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an Prof. Gunnar Harms

    Servicemanagement

    Services machen ca. 70 Prozent der Wertschöpfung von Industrieländern aus. Das Spektrum ist dabei weit und umfasst beispielsweise Finanzen, Handel, Gesundheitswesen, Beratung, Bildung, Hotellerie und Gastronomie. Die Vertiefungsrichtung Servicemanagement ist bewusst breit angelegt und zielt darauf ab, übergeordnete Zusammenhänge herauszuarbeiten, die für die Praxis vieler Unternehmen relevant sind. Treibende Kräfte sind hier die Digitalisierung und die zunehmende Serviceorientierung der Wirtschaft, aber auch Aspekte der Nachhaltigkeit verstärken die Bedeutung von Services. Die Grundlagen der BWL aus den ersten beiden Semestern (Rechnungswesen, Unternehmensführung, IT, VWL, Marketing und Produktion) werden in dieser Vertiefungsrichtung aufgegriffen und weiterentwickelt. Die Studierenden befassen sich beispielsweise mit Servicestrategien oder damit, wie Dienstleistungsqualität gemessen werden kann. Die Rolle von Kundinnen und Kunden, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, Usability und Automation im Serviceprozess und damit verbundene Herausforderung für die Organisation und Führung von Unternehmen sind Gegenstand der Veranstaltungen und praktischen Anwendungen.

    Praxisprojekt

    Im fünften und sechsten Semester haben Studierende die Möglichkeit, im BWL-Projekt reale Problemstellungen aus der Praxis zu bearbeiten. Unternehmen reichen dazu Projektthemen ein, die im Anschluss von Studierenden-Teams ausgewählt und bearbeitet werden. Ihre Aufgabe ist es, das Projekt zu strukturieren und zielorientiert durchzuführen. Betreut werden Sie dabei von den Unternehmen und Dozenten der FH Wedel. Das Projekt endet mit einer Präsentation und einem Ergebnisbericht. Eines der jüngsten Beispiele finden Sie hier.

    Duales Studium

    BWL können Sie in sieben Semestern auch dual studieren: Begleitend zum Studium sind Sie dann in einem unserer über 80 Kooperationsunternehmen tätig, das Ihr Studium finanziert.

    In einem strukturierten Studienverlauf wechseln sich Praxisblöcke und Vorlesungsphasen und somit auch die Lernorte Hochschule und Unternehmen ab. Während der Vorlesungszeit belegen Sie in Vollzeit Seminare, hören Vorlesungen und schreiben im Anschluss Ihre Prüfungen. In der vorlesungsfreien Zeit liegen die betrieblichen Phasen. Sie wenden Ihr theoretisches Wissen in der Praxis an und schulen Ihre sozialen Kompetenzen. Durch die Einbindung in betriebliche Abläufe erwerben Sie in Ihren Praxiseinsätzen wichtige Schlüsselqualifikationen. Detaillierte Informationen zum dualen Studium finden Sie hier.

    Portrait von  Anke Amsel

    * Gebühren für einen dualen Studienplatz abweichend. Kosten werden durch das Unternehmen getragen.

    Berufsaussichten

    Unsere Absolventen genießen in Unternehmen einen hervorragenden Ruf als hoch qualifizierte, engagierte und dynamische Fach- und Führungskräfte. Rund 90 Prozent unserer Bachelor-Absolventen unterschreiben bereits vor Erhalt ihrer Abschlusszeugnisse einen Arbeitsvertrag. Ob Sie bei einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft oder großen Unternehmensberatung einsteigen oder als Marketingmanager bei einem Hersteller von Markenartikeln Ihre Karriere starten – mit Ihrer internationalen Erfahrung und praxisorientierten Ausbildung an der FH Wedel haben Sie beste Jobchancen. Unsere Absolventen arbeiten in internationalen Konzernen, öffentlichen Institutionen, mittelständischen Unternehmen oder Start-ups. Beschäftigungen im Dienstleistungssektor etwa bei Banken oder Versicherungen sind ebenso möglich wie in der Industrie oder der Logistik.

    Studierende mit neuen Geschäftsideen werden von der Fachhochschule explizit dabei unterstützt, eigene  Start-ups zu gründen. Nicht nur Seminare und Workshops zum Thema Entrepreneurship helfen bei diesem Prozess – auch Professoren, die bereits selbst gegründet haben, stehen den Jungunternehmern mit Rat und Tat zur Seite. Mit Ihrem Bachelor-Abschluss ist auch der Weg für ein Master-Studium geebnet. Viele unserer Absolventen schließen den Master BWL an, um sich für Führungspositionen zu qualifizieren.

    Hybrid studieren

    Den Studiengang Betriebswirtschaftslehre an der FH Wedel bei Hamburg können Sie wahlweise in Präsenz oder auch online studieren. Die Lehrveranstaltungen werden aus dem Hörsaal heraus gestreamt und die Online-Studierenden werden mit den Studierenden vor Ort im Hörsaal visuell und akustisch vereint. In unserer Online-Lehre kommen zusätzliche Software-Anwendungen zum Einsatz. Als zentrales Lernmanagementsystem setzen wir Moodle ein und stellen Ihnen so alle organisatorischen Informationen zu den Lehrveranstaltungen zur Verfügung. Auch das gemeinsame Lernen über Zoom oder MS Teams hat sich bewährt.