Ab ins Ausland!

Vorbereitung

Ihr Auslandssemester sollten Sie etwa ein Jahr im Voraus planen. Möchten Sie Ihren Auslandsaufenthalt über ein Stipendium finanzieren, sollten Sie noch einige Monate früher in die Planung einsteigen. Überlegen Sie, welches Kursangebot Ihnen im Ausland wichtig ist, und grenzen Sie so Ihre Suche nach einer Partneruniversität ein. Berücksichtigen Sie auch die Zulassungsvoraussetzungen wie beispielsweise einen Nachweis über Sprachkenntnisse. Um erfolgreich ein Semester im Ausland zu verbringen, ist es erforderlich, die jeweilige Unterrichtssprache gut zu beherrschen. Bringen Sie diese Voraussetzung nicht mit, beginnen Sie rechtzeitig Ihre Sprachkenntnisse aufzufrischen.

Machen Sie sich zudem mit den anfallenden Kosten vertraut. Sie werden Reisekosten haben, Studiengebühren berücksichtigen müssen und vor Ort eine Unterkunft und Verpflegung benötigen. Gegebenenfalls fallen Kosten für ein Visum, eine Krankenversicherung und Studienmaterial an. Zur Finanzierung des Auslandssemesters können Sie die Möglichkeiten des BAföG prüfen oder sich für eines der zahlreichen Stipendienprogramme bewerben. Die Teilnahme am Erasmus+-Programm ist immer mit einer Förderung von mindestens 300 Euro monatlich verbunden.

Studiengebühren im Auslandssemester

Die Partnerhochschule sollten Sie in erster Linie nach Ihren fachlichen Neigungen und den angebotenen Kursen auswählen. Bevor Sie im Ausland studieren, stellen wir sicher, dass die von Ihnen gewählten Auslandskurse anerkannt werden können. Ebenso sollte Ihr Interesse für das jeweilige Land, dessen Sprache und Kultur in Ihre Entscheidung für die Wahl der Partnerhochschule einfließen.

Während Ihres Auslandssemesters entstehen andere Kosten als während des regulären Studiums an der FH Wedel. Für das Auslandssemester wird entweder eine Gebühr in Höhe von 2.250 Euro (im Bachelor) / 2.750 Euro (im Master) erhoben oder es gilt die Semestergebühr der Partnerhochschule. Für welche Partnerhochschule welcher Fall gilt, können Sie in der Gebührenordnung einsehen. In jedem Fall sind Sie während des Auslandssemesters an der FH Wedel eingeschrieben. Daher ist auch während des Auslandssemesters der Studentenwerksbeitrag fällig.

Mit unserem Gebührenmodell möchten wir eine gleichmäßige Verteilung der Gebühren und eine von den Gebühren unabhängige Entscheidung für eine Partnerhochschule bewirken. Langfristig ermöglicht uns dieses Gebührenmodell, ein attraktives Portfolio an unterschiedlichen Partnerhochschulen anbieten zu können, das allen unseren Studierenden zugutekommt. Sollten Sie hierzu weitere Fragen haben, helfen Ihnen die Mitarbeiter des International Office gerne weiter.

Bewerbungsprozess

Wenn Sie Ihr Auslandssemester planen und Ihre Bewerbung hierfür einreichen, geben Sie eine Wahl von drei ausländischen Hochschulen an. In Ihrer Auswahl können Sie Erasmus+-Partnerhochschulen und Partnerhochschulen außerhalb des Erasmus+-Programms mischen. Das ausgefüllte Bewerbungsformular reichen Sie im International Office ein. Bitte beachten Sie, dass an den Partneruniversitäten eigene Deadlines gelten.

Die entsprechenden Formulare, nähere Informationen und alle Termine finden Sie auf dem Handout-Server im Ordner "1-International-Office".

Kurswahl und Leistungsanerkennung

Damit im Ausland erbrachte Studienleistungen anerkannt werden können, gilt es einige Regeln bei der Kurswahl und ein paar Formalitäten zu beachten.

Die Kurse, die Sie an der Universität im Ausland besuchen möchten, sprechen Sie vor der Reise verbindlich mit dem International Office ab. Ihre Kurswahl sollte in Bezug zu Ihrem Studiengang in Wedel stehen. Aus dem Kurskatalog der jeweiligen Partnerhochschule suchen Sie sich geeignete Kurse aus. Veranstaltungen, die Sie in Wedel bereits belegt haben oder noch belegen werden, können nicht berücksichtigt werden. Außerdem müssen die Kurse so gewählt werden, dass sie dem ECTS-Umfang, wie er in der Prüfungsordnung geregelt ist, entsprechen oder äquivalent dazu sind. Sprachkurse sind mit maximal 6 ECTS-Punkten erlaubt, nicht jedoch in Englisch oder der Muttersprache. Studierende, die ein freiwilliges Auslandssemester absolvieren und zusätzliche Kurse belegen möchten, müssen sich vor Antritt des Auslandssemesters die Anerkennbarkeit vom jeweiligen Fachdozenten bestätigen lassen und dies dem International Office vorlegen. Sollten sich dennoch Änderungen in der Kurswahl ergeben, ist es erforderlich, dem International Office der FH Wedel diese Änderungen spätestens eine Woche nach Ankunft im Ausland mitzuteilen.

Das Kurswahlformular für Erasmus+-Studierende, das so genannt Learning Agreement, erarbeiten Sie gemeinsam mit dem International Office in einem persönlichen Gespräch.

Studierende, die ihr Auslandssemester nicht über Erasmus+ organisieren, nutzen bitte dieses Kurswahlformular.

Nach Ihrer Rückkehr erfolgt die Anerkennung mittels der in der Prüfungsverfahrensordnung festgelegten Notenumrechnungstabelle der FH Wedel. Hierfür muss dem International Office das Transcript of Records der Partneruniversität im Original mit allen erforderlichen Stempeln und Unterschriften vorliegen. Die Noten des Auslandssemesters fließen in Ihr Abschlusszeugnis ein.

In Selbstorganisation

Studierende, die ihr Auslandssemester an einer Hochschule verbringen, zu der die FH Wedel keine Partnerschaft unterhält, organisieren ihren Auslandsaufenthalt eigenständig. Es müssen die gleichen Bedingungen erfüllt sein wie für ein Auslandssemester an einer Partneruniversität. Darüber hinaus müssen die folgenden Kriterien erfüllt sein:

  • Die Hochschule ist akkreditiert.
  • Es liegen detaillierte Kursbeschreibungen vor.
  • Das Hochschulnotensystem der Hochschule liegt vor.