Die Diele – Co-Working Space in Ottensen

Lucas Oppermann machte seinen Abschluss an der Fachhochschule Wedel im März 2018. Er hatte Betriebwirtschaftslehre mit Vertiefung Marketing und Medien studiert und sich bereits während seiner Abschlussarbeit mit der Idee beschäftigt, einen Co-Working-Space zu eröffnen.

In seiner Master-Arbeit erarbeitete er einen Businessplan für ein Büro, in dem Freiberuflicher, Start-ups oder digitale Nomaden zeitlich befristet einen Büroplatz im Hamburger Stadtteil Ottensen mieten können. Unter anderem setzte er sich wissenschaftlich damit auseinander, aus welchen Gründen sich Freiberufler in Co-Working-Spaces einmieten.

„Ich wollte mit Die Diele einen Ort erschaffen, an dem man nicht das Gefühl hat, ein Kunde zu sein, sondern sich als Teil einer Gemeinschaft fühlt.“, sagt der Jungunternehmer. Um eine persönliche Atmosphäre zu schaffen, entschied er sich bewusst für recht kleine Räumlichkeiten mit nur 330 Quadratmetern.

Oppermann ist es wichtig, die direkte Nachbarschaft in Altona und Ottensen einzubinden. Ansässige Unternehmen erhalten vergünstigte Konditionen und werden regelmäßig zu Networking-Veranstaltungen eingeladen. Der Community-Gedanke ist ihm sehr wichtig: „Die Diele soll kein Ort sein, in den Leute morgens kommen, ihre Arbeit erledigen und dann wieder gehen. Der persönliche Charakter soll auf die Leute übergehen, sodass der einzelne vom  Kollektivwissen der Community profitiert.“

www.diediele.net