Informationen für Erasmus+-Studierende

Wenn Sie an einer unserer Erasmus+-Partnerhochschulen – gekennzeichnet unter Partneruniversitäten – Ihr Auslandssemester verbringen möchten, haben Sie vor und nach der Abreise noch einige Formalitäten zu erledigen.

Der Bewerbungsprozess

Der Bewerbungsprozesse für Erasmus+ und nicht-Erasmus+-Programme sind gleich. Sie können sich mit drei Wahlmöglichkeiten für die jeweilige Partneruniversität gleichzeitig für Erasmus+ und für Nicht-Erasmus+-Partner bei Frau Seybold bewerben.

Vor der Abreise: Learning Agreement, Sprachtest, Grant Agreement

Die Kurswahlvereinbarung, genannt Learning Agreement, hilft den Studierenden und Partnerhochschulen bei der Planung. Außerdem ist es ein Nachweis über die vereinbarte Kurswahl. Bitte orientieren Sie sich dafür an den Vorlesungsverzeichnissen der Partnerhochschule sowie den Informationen des International Office.
Das Learning Agreement erhalten Sie im International Office und muss vor der Abreise im Original, komplett ausgefüllt und unterschrieben beim International Office der FH Wedel eingereicht werden.

Sie sind dazu verpflichtet, jeweils vor und nach der Reise einen Online Linguistic Support (OLS) Sprachtest zu absolvieren, um die Förderung zu erhalten. Hierzu bekommen Sie vom OLS-Sprachtool eine automatische E-Mail.

Das sogenannte Grant Agreement, also der Vertrag über Fördermittelzuweisung, ist ein Vertrag zwischen der FH Wedel und Ihnen. Er wird vor der Reise individuell mit Ihnen besprochen und vom International Office in Zusammenarbeit mit Ihnen ausgefüllt.

Nach Ankunft: Arrival Form

Bitte beachten Sie, dass Sie vertraglich dazu verpflichtet sind, uns innerhalb einer Woche nach Ihrer Ankunft eventuelle Probleme und Kursänderungen mitzuteilen.

Das Arrival Form, die Teilnahmebestätigung der Partneruniversität, muss innerhalb einer Woche nach Ankunft an der Partnerhochschule im International Office eingereicht werden – im Original mit den jeweiligen Unterschriften und Stempeln der Partnerhochschule.

Nach Ende des Auslandssemesters

Spätestens zwei Wochen nach Ende des Auslandsaufenthaltes müssen Sie folgendes beachten:

  • Erfahrungsbericht: Sie werden per E-Mail vom Mobility Tool der EU aufgefordert, einen Erfahrungsbericht abzugeben.
  • OLS-Sprachtest: Sie werden vom OLS-Sprachtool per E-Mail aufgefordert, einen zweiten Sprachtest innerhalb der Zeitvorgabe zu absolvieren.
  • Ausformulierter persönlicher Erfahrungsbericht: Wenn Sie diesen Link aufrufen, können Sie ganz bequem online einige Fragen zu Ihrem Auslandssemester beantworten. Fotos schicken Sie bitte direkt an Beatrix Hundt.
  • Transcript of Records: Die Noten werden erst umgerechnet und im Notenkonto erfasst, wenn dem International Office eine Kopie das Transcript of Records der Partneruniversität vorliegt.

Bitte beachten Sie, dass die Erasmus+-Förderung nur an Studierende geht, die das Learning Agreement, die beiden Erfahrungsberichte, das Arrival Form sowie das Grant Agreement vollständig im International Office eingereicht haben. Sollte der Sprachtest nicht durchgeführt werden oder andere Formalitäten nicht vorliegen, müssen wir uns vorbehalten, die Förderung zurückzuverlangen.