"Ein sehr gelungener Auslandsaufenthalt"

Eckdaten

Name: Malte Lohse
Universität: Fontys Internationale Hogeschool Economie, Venlo, Niederlande
Zeitpunkt: Wintersemester 2018/2019
Dauer: 5 Monate

Wie ist die Entscheidung für diese Partneruniversität gefallen?

Die niederländische Mentalität und Kultur fand ich schon immer interessant. In Kombination mit den relativ kurzen Wegen in die Heimat war Venlo die ideale Wahl für mich.

Vorbereitungen für ein Visum

k.A. [Es ist für die Niederlande kein Visum erforderlich. Die Redaktion]

Vorbereitungen für Flug und Unterkunft

Über Fontys wird angeboten, dass die Hochschule dir garantiert eine Unterkunft organisiert, wenn du dich bis zu einem bestimmten Zeitpunkt dafür bewirbst. Diese Option ist nur denjenigen zu empfehlen, die nicht so viel Wert auf ihre Unterkunft legen und günstig wohnen wollen.
Ich wurde leider in einer Art Notunterkunft untergebracht und habe gemeinsam mit 30 Studenten in einem alten Kasernengebäude gelebt.
Insgesamt gilt für das Angebot der Wohnungssuche über Fontys, du bekommst auf jeden Fall eine Unterkunft und mit Glück in einem der beiden schönen Studentenwohnheime.
Mit Pech kann es aber auch anders laufen, daher lohnt es sich meiner Meinung nach, vorab selber auf Wohnungssuche zu gehen.

Bewerbung und ggfs. Erasmus+ Förderung

k.A.

Kurswahl und Klausuren

Ich habe den Minor International Business Management belegt, dieser besteht aus insgesamt 3 Fächern. International Business, Marketing und einem Wahlfach, in meinem Fall Leadership & Coaching.
Die Lehrform erinnert sehr an Schule, in kleinen Klassen (ca. 20 Personen) wird wenig mit Frontalunterricht gearbeitet. In jedem Fach besitzt du dein eigenes Projekt, dass du parallel zum Unterricht weiterentwickelst.
Die finalen Prüfungen bestanden darin dein Projekt in einer Präsentation vorzustellen.
Das Fach Leadership & Coaching war mein Favorit und möchte ich jedem weiterempfehlen, der sich als Person weiterentwickeln möchte.

Campusleben und Sprache

Englisch und Deutsch sind völlig ausreichend um zurecht zu kommen. Holländisch wird als Zusatzkurs angeboten.
Außerdem gibt es vom International Office organisierte Ausflüge und einige Sportangebote. Für mehr Infos: www.checkvenlo.nl/en/sport

Das Leben vor Ort und Tipps

Venlo besitzt viele Ausgehmöglichkeiten so wie das John Doe oder das Café de Locomotief. Insgesamt waren in meinem Semester ca 150 Austauschstudenten in Venlo, sodass eine gute Gemeinschaft unter den Studenten entsteht und viel miteinander unternommen wird.
 
Desweiteren lohnt es sich, durch die Niederlande zu reisen und sich Städte wie Amsterdam, Utrecht, Eindhoven oder Nijmegen anzuschauen.

Fazit

Alles in allem war es ein sehr gelungener Auslandsaufenthalt. Gerade die Gemeinschaft unter den Austauschstudenten hat mir sehr gut gefallen.
Klare Empfehlung an jeden, der nicht zu weit von der Heimat entfernt sein möchte und die Niederlanden kennen lernen möchte.

Sonstiges

Das Fahrrad ist mit Sicherheit das wichtigste Fortbewegungsmittel in Venlo. Da jeder neue Student zu Beginn des Semesters ein günstiges Fahrrad sucht, sollte man schnell sein oder ein Fahrrad mitbringen.