International Studierende

Alle Studieninteressierten, die ihren Schul- oder Bachelor-Abschluss außerhalb Deutschlands gemacht haben, müssen sich über uni-assist, der Arbeits- und Servicestelle für internationale Studienbewerbungen, registrieren. Erst im Anschluss daran bewerben Sie sich um einen Studienplatz an der Fachhochschule Wedel. Der Dienstleister uni-assist bewertet Ihre Unterlagen und sendet Ihnen die Ergebnisse, die sogenannte Vorprüfungsdokumentation (VPD). Diese muss für einen Studiengang der FH Wedel ausgestellt und Ihrer Bewerbung an der FH Wedel beifügt sein. Die Vorprüfungsdokumentation enthält eine Dateinummer, anhand derer wir Ihre Bewerbung zuordnen. Das Dokument nennt auch Ihren GPA (Grade Point Average), eine Art Notendurchschnitt nach dem deutschen Bildungssystem. Ihre Bewerbung können wir nur berücksichtigen, wenn Ihr GPA niedriger als 3.0 ist.

Sprachkenntnisse

Um an der FH Wedel studieren zu können, müssen Sie die Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang (DSH) abgelegt haben. Für die deutschsprachigen Studienprogramme IT- Ingenieurwesen, Informatik, Technische Informatik und IT-Sicherheit benötigen Sie Deutschkenntnisse auf dem Level DSH1. Für alle anderen deutschsprachigen Studienprogramme benötigen Sie Deutschkenntnisse auf dem Level DSH2. Zusätzlich benötigen Sie Englischkenntnisse auf dem Level B1 nach dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen (GER). Für den englischsprachigen Master-Studiengang IT-Engineering benötigen Sie Englischkenntnisse auf dem Level B2 nach dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen (GER), aber keine Deutschkenntnisse. 

Visum und Aufenthaltserlaubnis

Wenn Sie für Ihr Studium in Deutschland ein Visum benötigen, sollten Sie Ihre Bewerbung um den Studienplatz frühzeitig mit einem Vorlauf von mindestens einem halben Jahr starten. Ein Visum beantragen Sie in Ihrem Heimatland bei der deutschen Botschaft oder einem deutschen Konsulat. EU-Bürger benötigen für die Einreise nach Deutschland kein Visum. Dennoch ist für das Studium in Deutschland eine Aufenthaltserlaubnis erforderlich. Die Erlaubnis muss innerhalb von drei Monaten nach Ihrer Ankunft in Deutschland bei der zuständigen Ausländerbehörde beantragt werden.

Bewerbungsablauf

Wenn Sie EU-Bürger oder Bildungsinländer sind, können Sie unserem allgemeinen Anmeldeverfahren folgen. Anderenfalls gilt für Sie der nachfolgende Bewerbungsablauf. 

Ansprechpartnerin

Portrait von  Stephanie Einbrodt