Medieninformatik in der Metropolregion Hamburg

Das Bachelor- und Master-Studium an der Fachhochschule Wedel

Die Fachhochschule Wedel bietet das Studium der Medieninformatik mit den international anerkannten Studienabschlüssen Bachelor und Master of Science (B.Sc., M.Sc.) an. Der konsekutive Studiengang setzt sich zusammen aus einem 7-semestrigen Bachelor und einem 3-semestrigen Master. Die FH Wedel bietet Studienmodelle in Vollzeit, Teilzeit und im dualen Studium. Der Studienbeginn ist sowohl zum Winter- als auch zum Sommersemester möglich. Wedel liegt in Schleswig-Holstein am westlichen Stadtrand von Hamburg.

Für die FH Wedel habe ich mich entschieden, weil sie für mich im Hamburger Raum das beste Curriculum für Medieninformatik anbietet. Und wenn ich in der Vorlesung vor den Dozenten sitze, merke ich, dass die fachlich richtig gut sind. Auch die Technik ist sehr professionell und auf dem neusten Stand. Ich bin mit meiner Entscheidung sehr zufrieden.

Julia Menzel hat Medieninformatik an der FH Wedel studiert

Medieninformatik – Tauchen Sie ein in virtuelle Welten

Marshall McLuhans Aussage ‚The Medium is the Massage‘ war noch nie treffender: Die technischen Entwicklungen verändern die Darstellung und unsere Nutzung von Informationen. Durch die Digitalisierung wachsen Text, Grafik, Foto, Video, Akustik und Animation zusammen. So entstehen neue multimediale Welten. Der Leser wurde im 20. Jahrhundert außerdem zum Hörer und Zuschauer; heute ist er ein interaktiver Nutzer, der sich durch seinen Computer orts- und zeitsouverän informieren, konsumieren und mit anderen teilen kann.

Aber auch Arbeitsprozesse haben sich revolutioniert: In der Automobil-Industrie programmieren Medieninformatiker dreidimensionale Simulationen von Autos - noch weit bevor die Entscheidung zu einer Produktion gefallen ist. Auch so in der Architektur: Gebäude, Brücken, Parkanlagen entstehen auf dem Bildschirm wirklichkeitsnah. Medieninformatiker beteiligen sich an Film-Postproduktionen für Kino und Werbung: 3D-Film-Animationen ermöglichen, dass sich wie in Inception die Straßen von Paris gen Himmel wölben oder dass Zauberschüler in Harry Potter auf Ihren Besen durch Hogwarts sausen. Medieninformatiker entwickeln außerdem interaktive Lernsoftware für Verlage oder multimediale Dokumentations-Datenbanken für Archive und Museen.

Studierende der Medieninformatik beschäftigen sich mit dem Zusammenspiel von Medien und Computern. Kern des Studiums ist die Entwicklung und Anwendung von Software-Lösungen zur Gestaltung multimedialer Inhalte. Auf dem Stundenplan stehen Programmierung, Software-Design, Internet-Technologien und Computer-Animation. Hinzu kommen medienspezifische Inhalte der Audio-/Video-Bearbeitung und Computergrafik. Außerdem stehen betriebswirtschaftliche und rechtliche Grundlagen auf dem Lehrplan.

Die technische Infrastruktur der FH Wedel ist für ein Studium der Medieninformatik exzellent. Studierende realisieren ihre Film-Projekte im professionellen Regieraum, Video- und Tonstudio. Ein Highlight ist das Virtual-Reality-Labor mit der Cave: In einem 6 qm großen Raum, auf den von vier Seiten Computer-Bilder projiziert werden – fahren die Studierenden Kart und tauchen in eine virtuelle Welt. Soundsystem und Gravitationsboden sprechen dabei die Sinne des Menschen an.

Berufsfelder und Berufsaussichten

Die Karrierechancen für Absolventen der Medieninformatik sind hervorragend. Die Absolventen der Medieninformatik der FH Wedel haben mit ihrem fächerübergreifenden Wissen hervorragende Job-Aussichten.

Medieninformatiker gestalten und integrieren Text, Grafik, Bild, Video oder Computer-Animation zu Multimedia-Produkten. Sie arbeiten meist als Software-Entwickler im Multimedia- und Internet-Bereich oder bauen für den digitalen Handel nutzerfreundliche Shop-Systeme. Für Werbeagenturen programmieren sie interaktive, animierte Werbebanner. Sie entwickeln neue Applikationen für Smartphones oder Tablets. Sie entwickeln und gestalten interaktive und multimediale Informationssysteme für Verlage, Archive, Museen und andere öffentliche Einrichtungen. Sie konzipieren und programmieren außerdem Games sowie die Software zur DVD- und BlueRay-Produktion und ermöglichen die komplexen Menü-Strukturen für multimediale Zusatzinformationen. In der Film- und Fernseh-Branche arbeiten sie in der Postproduktion mit und kreieren 3D-Filmwelten.

Weitere Informationen zur Medieninformatik

Verbände

Zeitschriften

  • icom, Zeitschrift für interaktive und kooperative Medien, Oldenbourg Wissenschaftsverlag.

Interview mit Bachelor-Absolventen zum Thema Visual Effects in Film und Werbung

  • Von Wedel nach Hollywood, Tobias Keip und Christoph Keller sprechen über Visual Effects, ihren Werdegang und Job-Aussichten.

Praxisprojekt zweier Bachelor-Studierenden im Bereich Computerspiele

Prod. Dr. Christian-Arved Bohn ist Studiengangsleiter im Fach Medieninformatik an der Fachhochschule Wedel bei Hamburg.

Prof. Dr. Christian-Arved Bohn

Tel.: +49 4103 8048-40
E-Mail: bo@fh-wedel.de

Neu an der FH Wedel

Dr. Franziska Bönte tritt die Professur für Unternehmensführung & Controlling an.

Der Studiengang Medieninformatik an der FH Wedel ist durch Acquin e. V. akkreditiert.