Willkommen in unserem Netzwerkschulungslabor


 

Mehr Durchblick im Netz ..

Das Kernstück der praktischen Ausbildung im Arbeitsbereich Rechnernetze bildet unserer sehr modern ausgestattetes Schulungslabor mit insgesamt 16 leistungsfähigen PC-Arbeitsplätzen sowie entsprechender Präsentationstechnik (Audioanlage, Beamer, Smartboard, etc.).

In diesem Labor werden primär software-orientierte Veranstaltungen, wie das Grundpraktikum Rechnernetze, in Form von Gruppenveranstaltungen durchgeführt, wobei wir viel Wert auf eine geringe Gruppengrößen und eine ruhige Arbeitsatmosphäre legen. Durch eine flexible Hardwaregestaltung steht ein Ausbildungssystem (PC) für jeden Teilnehmer bzw. jede Gruppe immer durchgängig für die gesamte Dauer der Veranstaltung als sein ganz persönliches System zur Verfügung. Diese erlaubt eine indiviudelle Konfiguration und Administration ganz ohne jegliche Beschränkungen.
 

Alle unsere PC-Schulungssysteme können dabei, je nach Aufgabenstellung, logisch und physisch zu beliebigen Netzstrukturen verbunden werden, wobei dazu auch die Technik Virtueller LANs (VLANs) durchgängig genutzt werden kann.

Gerade auch der Einsatz aktueller Virtualisierungssoftware (u.a. von VMWare/EMC²) auf dem Desktop in Kombination mit der leistungsfähigen PC-Hardware, erlaubt uns aktuell sogar den Aufbau von komplexeren Netzstrukturen auf nur einem Ausbildungssystem.

 

Unterstützt wird der Lehrbetrieb im Schulungslabor durch eine leistungsfähige Servertechnik in Kombination mit mehrereb Storage-Systemen als zentrale Datenspeicher. Diese Server dienen zur Vorhaltung diverser bereits vorkonfigurierter virtueller Maschinen (Linux-Derivate, Windows-Server oder Workstations, etc.). Dieses Konzept erspart viel kostbare Ausbildungszeit und lässt auch den Raum für komplexere Aufgabenstellungen.

Gewünschte Systemumgebungen brauchen so bei Bedarf nur über die vorhandene Gigabit-Netztechnik kopiert zu werden und können durch individuell gestaltete Netzstrukturen (virtuelle Vernetzung) mit anderen Systemen oder Netzen verbunden werden. Ein Serversystem mit mehreren Arbeitsplätzen im Rahmen einer Aufgabenstellung nachzubilden, stellt kein großes Problem dar - sogar auch auf nur einem physischen Arbeitsplatz !

Auch unsere eigenen, produktiven Virtualiserungsserver arbeiten auf Basis der VMWare Virtual Instrastructure (ESX-Server, www.vmware.com) bzw. nutzen andere Vertualisierungslösungen, wie XEN oder KVM.

Gerade der Einsatz von Virtualiserungstechniken erlaubt es auch uns selbst, eine sehr flexible Gestaltung neuer Aufgabenstellungen durchzuführen. Dazu haben wir z.B. zu einzelnen Übungsveranstaltungen jeweils virtuelle Trainingsserver vorbereitet, die direkt in die Lehrveranstaltungen mit eingebunden sind.
 

Moderne Unterrichtsgestaltung

Inzwischen haben in vielen Grundschulen neue, elektronische Whiteboards die klassischen Kreidetafeln verdrängt oder ergänzt und  auch viele Firmen nutzen diese neue, flexible Technik bereits in ihren Konferenz- und Besprechungsräumen. Daher liegt es nur nahe, uns hier anzuschließen, und solche neuen Unterrichtskonzepte mit in die Lehre einfließen zu lassen. 

Auch in unserem Schulungslabor wurde ein Smartboard installiert, so dass Lehrinhalte oder die Benutzung bzw. Konfiguration von Anwendungen interaktiv präsentiert werden kann.

Die Darstellung auf der elektronischen Tafel kann auf alle Monitore und eine Beamerleinwand übertragen werden. So wird sicher gestellt, dass auch in der letzten Reihe das Verfolgen eines Vortrags problemlos möglich ist. Für die gute Verständlichkeit des Vortragenden sorgt ergänzend eine Audioanlage, wobei durch ein drahtloses Mikrofon die Bewegungsfreiheit im Unterrichtsraum nicht einschränkt wird.

Weitere Fragen ...

Ihre direkten Ansprechparter für diesen Bereich sind Ilja Kaleck und Thorben Koch.