Bewerbung um einen Studienplatz in der Metropolregion Hamburg

Bewerbung um einen Studienplatz

Herzlichen Dank für Ihr Interesse an einem Studium an der Fachhochschule Wedel.

Für Ihre Bewerbung füllen Sie bitte das Formular „Anmeldung zum Studium und Studienvertrag“ aus. Sie können den Anmeldebogen als PDF herunterladen und als Datei ausfüllen. Das vollständig ausgefüllte Formular drucken Sie aus, unterschreiben es und senden es uns per Post an:

 

Fachhochschule Wedel

Zulassungsstelle

Feldstraße 143

22880 Wedel

 

Weitere Informationen rund um Ihre Fragen vor dem Beginn eines Studiums an der Fachhochschule Wedel haben wir hier für Sie zusammengestellt:

Bevor wir Ihnen einen Studienplatz zusagen, prüfen wir anhand Ihrer Bewerbungsunterlagen, ob Sie die Zulassungskriterien zur Immatrikulation erfüllen. Unsere Zusage basiert auf den von Ihnen gemachten Angaben.

Für ein Bachelor-Studium an der FH Wedel sind die Allgemeine Hochschulreife beziehungsweise die Fachhochschulreife Zugangsvoraussetzung. Im Zulassungsverfahren achten wir nicht nur auf die Durchschnittsnote, sondern beziehen auch andere Kriterien (Lebenslauf, Motivation, Erfahrungen) mit ein und laden Sie eventuell auch zu einem Interview ein

Für den Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaftslehre gilt zudem ein zweistufiges Aufnahmeverfahren:

  • In der ersten Stufe wird Ihre schriftliche Bewerbung geprüft. Hier ist die Durchschnittsnote Ihres Abschlusszeugnisses wichtig. Weitere Qualifikationen, etwa eine Lehre mit gutem Abschluss, werden berücksichtigt. Bewerber und Bewerberinnen mit einem Notendurchschnitt von 2,5 und besser erhalten, soweit freie Studienplätze verfügbar sind, direkt eine Zusage.
  • Bewerberinnen oder Bewerber, die den Notendurchschnitt von 2,5 nicht erreichen, können in der zweiten Stufe an unserem Auswahltest teilnehmen. Sie erhalten die Einladung zum Auswahltest vom Studierendensekretariat, nachdem Sie sich zum Studium per Zulassungsantrag angemeldet haben. Zur Vorbereitung auf den Auswahltest können Sie diesen Beispieltest verwenden

Die genauen Vorgaben können Sie unserer Einschreib- und Zulassungsordnung (ZLO) entnehmen.

Bevor wir Ihnen einen Studienplatz zusagen, prüfen wir anhand Ihrer Bewerbungsunterlagen, ob Sie die Zulassungskriterien zur Immatrikulation erfüllen. Unsere Zusage basiert auf den von Ihnen gemachten Angaben.

Zugangsvoraussetzung für ein Master-Studium an der FH Wedel ist ein abgeschlossenes 7-semestriges Bachelor-Studium in einem fachlich eng verwandten Studiengang. Fehlende ECTS-Punkte nach einem 6-semestrigen Bachelor-Studium können in einem Übergangssemester mit 30 ECTS-Punkten absolviert werden. Auch eine fehlende Fachnähe kann durch eine Teilnahme an Übergangsfächern erbracht werden.

Wenn Ihr Bachelorzeugnis noch nicht vorliegt, füllen Sie bitte das folgende Formular für externe Bewerber oder für den Fall, dass Sie ihren Bachelor-Abschluss an der FH Wedel gemacht haben, das folgende Formular für interne Bewerber aus und reichen es als Nachweis mit Ihrer Bewerbung ein.

Die genauen Vorgaben können Sie unserer Einschreib- und Zulassungsordnung (ZLO) entnehmen.

Die FH Wedel bietet die folgenden Studienformen an.

  • Vollzeit
  • Teilzeit
  • Duales Bachelor-Studium in 7 oder 8 Semestern
  • Duales Master-Studium in Teil- oder Vollzeit
  • Studium für Gasthörer
  • Probestudium ohne Hochschulreife

Sie können sich jederzeit bei uns bewerben. Die Bewerbungen werden in der Reihenfolge ihres zeitlichen Eingangs geprüft. In dieser Reihenfolge werden die Studienplätze an Bewerber mit entsprechender Eignung vergeben.

Eine fristgerechte Bearbeitung Ihrer Bewerbung können wir bei Beachtung der folgenden Bewerbungsfristen garantieren:

  • Wintersemester: 31. August
  • Sommersemester: 28. Februar

Mit dem Ausfüllen und Einsenden des vorliegenden Anmeldeformulars und Studienvertrages bewerben Sie sich um einen Studienplatz. Mit unserer Studienplatzzusage schließen wir einen Studienvertrag ab. Die definierten Rechte und Pflichten sind für beide Seiten bindend.

Um den Status eines Studierenden zu erlangen, müssen Sie sich nach unserer Zusage für das Studium einschreiben (immatrikulieren). Sie erhalten von uns mit der Studienplatzzusage einen Zugangscode, mit dem Sie die Einschreibung online im Online Sekretariat erledigen können.

Im Online Sekretariat erhalten Sie weitere Informationen zum Studienstart, der Orientierungseinheit des AStA und der Begrüßung an der FH Wedel.

Informationen zum Nachteilsausgleich finden Sie hier.

Um unnötige Wartezeiten bis zur Aufnahme eines Master-Studiums zu vermeiden, können sich Studierende anderer Hochschulen als Gasthörer für einen unserer Masterstudiengänge anmelden. Als Gasthörer bitten wir Sie ebenfalls, das Formular Anmeldung zum Studium und Studienvertrag auszufüllen.

Antrag, Fristen, Prüfungsanspruch

Ein Teilzeitstudium kann studienjahrweise für mindestens ein Studienjahr beantragt werden. Der Antrag ist mit dem Einschreibungsantrag zum Studium zu stellen. Bereits eingeschriebene Studierende müssen den Antrag mit dem Antrag auf Rückmeldung innerhalb der Rückmeldefrist einreichen. Der Grund für das Teilzeitstudium ist nachzuweisen.

Bei einem Teilzeitstudium verdoppelt sich für den Zeitraum des Teilzeitstudiums der Prüfungsanspruch, wobei zwei Semester in Teilzeit einem in Vollzeit entsprechen. Im Abschlusszeugnis wird die in Teilzeit studierte Zeit ausgewiesen.

Die Hochschule kann die Gewährung des Teilzeitstudiums widerrufen, sofern mehr als 35 Leistungspunkte im Studienjahr erworben wurden.

Studierendenstatus

Teilzeitstudierende haben denselben Status innerhalb der Hochschule wie Vollzeitstudierende.

Amtlich beglaubigen kann jede öffentliche Stelle mit dem entsprechenden Dienstsiegel. Dies sind beispielsweise

  • Schulen und Hochschulen, die das Zeugnis ausgestellt haben
  • Behörden (Gemeinde-, Stadtverwaltungen, Landkreise)
  • Ämter (Finanzamt, Agentur für Arbeit, ...)
  • Notare

Nicht anerkannt werden Beglaubigungen von folgenden Stellen (auch wenn sie ein Siegel führen):

  • Schulen und Hochschulen, die das Zeugnis nicht ausgestellt haben
  • Kirchen
  • Rechtsanwälte
  • Wirtschafts- und Buchprüfer
  • Krankenkassen
  • Banken
  • Vereine
  • Übersetzter, Dolmetscher, Wohlfahrtsverbände
  • Allgemeiner Studierendenausschuss (AStA)

Die Finanzierung des Studiums ist manchmal nicht ganz einfach. Unter Förderungsmöglichkeiten finden Sie Informationen zu BAföG, Wedel Bildungsfonds, Stipendien, Darlehen und Studienkrediten. Wir beraten Sie auch gerne persönlich.

Studierende sind in Deutschland krankenversicherungspflichtig. Das bedeutet Sie müssen einen ausreichenden Krankenversicherungsschutz nachweisen, um sich an einer deutschen Hochschule immatrikulieren zu können.
Konkret bedeutet dies, dass man sich noch vor der Immatrikulation um eine Bescheinigung über den ausreichenden Versicherungsschutz kümmern muss. Ein aktueller Nachweis über den Krankenversicherungsschutz muss spätestens bis Studienbeginn eingereicht werden. Die Immatrikulation erfolgt erst nach Eingang des Nachweises.

Sie sind in einer gesetzlichen Krankenversicherung versichert?

Wenn Sie selbst Mitglied einer gesetzlichen Krankenversicherung sind oder im Rahmen der Familienversicherung mitversichert sind, benötigen wir von Ihrer Krankenkasse den Nachweis zur Vorlage an einer Hochschule. Bitte fordern Sie dieses Dokument bei Ihrer Krankenkasse an.

Eine normale Mitgliedsbescheinigung oder eine Kopie der Krankenkassenkarte sind nicht ausreichend!

Sie sind in einer privaten Krankenversicherung versichert?

Wenn Sie über eine private Krankenversicherung versichert sind, benötigen wir von einer gesetzlichen Krankenkasse den Nachweis über die Befreiung von der gesetzlichen Versicherungspflicht zur Vorlage an einer Hochschule. Bitte wenden Sie sich hierzu an die gesetzliche Krankenkasse, bei der Sie zuletzt versichert waren. Waren Sie noch nie bei einer gesetzlichen Krankenversicherung, wenden Sie sich bitte an eine beliebige gesetzliche Krankenversicherung.

Der Nachweis über die Befreiung ist zusammen mit der Mitgliedsbescheinigung einzureichen. Eine Kopie der Krankenkassenkarte ist nicht ausreichend!

Bevor Sie einen Wechsel des Studienganges oder der -ordnung beantragen, sollten Sie sich über Ihre Entscheidung ganz sicher sein. Im Zweifel hören Sie sich bitte vorab ausgewählte Vorlesungen des gewünschten Fachbereiches an und suchen das Gespräch mit dem Studiengangsleiter.

  • Der Wechsel des Studienganges oder der -ordnung ist möglich.
  • Anträge müssen zum 15.03. beziehungsweise zum 15.09. eines Jahres gestellt werden. Die Bearbeitung erfolgt zeitnah. Wird Ihr Antrag nach einem dieser Daten eingereicht, wird er erst zum nächsten Fälligkeitsdatum bearbeitet.
  • Für einen Wechsel muss ein formloser, aber begründeter Antrag gestellt werden.
  • Die Leistungsanerkennung und die maximale Studiendauer folgt den Vorgaben der Prüfungsverfahrensordnung.

Bitte beachten Sie die möglichen Konsequenzen eines Studiengangs- oder Prüfungsordnungswechsels für die Aufenthaltserlaubnis, das BAföG, Kindergeld, die Krankenkasse und den Nebenjob. Auskünfte geben die entsprechenden Stellen.

Studiengang Betriebswirtschaftslehre

Anträge senden Sie bitte per E-Mail an StudiengangswechselBWL@fh-wedel.de. Bei einem Wechsel in den Studiengang Betriebswirtschaftslehre wird der Einstufungstest für Studienanfänger durch ein Interview ersetzt. In diesem Interview werden Ihre Eignung und Ihre Affinität für ein Studium der Betriebswirtschaftslehre in ähnlicher Weise geprüft. Die Entscheidung über Ihren Antrag wird aufgrund Ihrer individuellen Eignung sowie der Auslastung des Studienganges gefällt.

Andere Studiengänge

Anträge senden Sie bitte per E-Mail an Studiengangswechsel@fh-wedel.de. Die Entscheidung über Ihren Antrag wird aufgrund Ihrer individuellen Eignung sowie der Auslastung des jeweiligen Studienganges gefällt.

Das Studierendensekretariat hilft Ihnen bei Fragen rund um die Formulare, Bewerbung und Gebühren.

Kontakt

Thurid Harms, Katja Heß und Katharina Wissel-Kaiser

Feldstraße 143
22880 Wedel
Tel.:  +49 4103 8048-0
E-Mail: sekretariat@fh-wedel.de