Master IT-Engineering

Profil des Studiengangs

Eckdaten:

Abschluss:
Master of Science (M.Sc.)
Regelstudienzeit:
3 Semester
Studienanfänger:
25 jährlich
Zulassung:
zulassungsfrei (ggf. mit Auswahlverfahren)
Studienformen:
Vollzeit, Teilzeit, dual
Unterrichtssprache:
Englisch
Studiengangsprofil:
anwendungsorientiert
Bewerbungsfrist:
31. August für das Wintersemester
28. Februar für das Sommersemester
Studienbeginn:
1. Oktober für das Wintersemester
1. April für das Sommersemester
Auslandssemester:
nicht vorgesehen
Semestergebühren:
1.980 EUR in Vollzeit

Fachanteile:

IT-Engineering an der FH Wedel

Der Master-Studiengang IT-Engineering an der Fachhochschule Wedel bei Hamburg verzahnt Fächer aus der Informatik und den Ingenieurwissenschaften. Für Bachelor-Absolventen aus dem Informatikbereich stellt er eine anwendungsorientierte Fortsetzung dar. Klassischen Ingenieuren, die sich Richtung Informatik orientieren möchten, bietet er eine IT-Perspektive. Durch die internationale Ausrichtung und Studierende aus allen Teilen der Welt findet der Unterricht ausschließlich auf Englisch statt. Bereits im ersten der drei Semester haben Sie die Möglichkeit, Wahlbereiche entsprechend Ihrer Interessen zu wählen und können so die Unterrichtsinhalte aktiv mitgestalten. Wichtige Inhalte sind Medizintechnik, Embedded Systems, Technische Optik und Robotik.

Der Bezug zur Praxis wird an der Hochschule groß geschrieben. Es bestehen Kooperationen zu Unternehmen wie der Hermes Gruppe, zur direkt gruppe, zu  Gruner + Jahr GmbH & Co KG oder zur HANSETRANS HOLDING GmbH. Möglich macht dies nicht zuletzt der Wedeler Hochschulbund, der Förderverein der Hochschule. Kleine Arbeitsgruppen, ein überschaubarer Campus und ein partnerschaftliches Verhältnis zwischen Professoren und Studierenden schaffen an der FH Wedel eine angenehme Lern- und Arbeitsatmosphäre. Da sich die Studieninhalte stark an der beruflichen Praxis orientieren, sind unsere Absolventen bei Unternehmen sehr gefragt und haben beste Karrierechancen.

Studieninhalte

Der englischsprachige Master-Studiengang IT-Engineering an der FH Wedel umfasst drei Semester. Indem Sie individuelle Schwerpunkte setzen, können Sie Ihren Stundenplan entsprechend Ihrer Kompetenzen und Interessen mitgestalten. Dafür bestehen bereits im ersten Semester Wahlmöglichkeiten, um sich thematisch in Technik, Medien oder IT-Sicherheit zu spezialisieren.

Studierende beschäftigen sich mit Algorithmik, Verteilter Softwaretechnik oder Dynamischen Systemen oder IT-Sicherheit. Sie erhalten Einblicke in anspruchsvolle Anwendungsgebiete wie der medizinischen Informatik oder Robotik und werden darauf vorbereitet, Führungsaufgaben in Unternehmen zu übernehmen. Im Bereich Optik haben Studierende beispielsweise die Möglichkeit, mit einem Profiprogramm optische Systeme wie Kameralinsen zu berechnen.

Darüber hinaus schulen Sie Ihre theoretisch-analytische Fähigkeiten und lernen, empirisch zu arbeiten. Dies beinhaltet auch, im Team an Projekten zu arbeiten oder Ergebnisse zu dokumentieren und zu präsentieren. Durch Ihre Master-Arbeit im letzten Semester stellen Sie unter Beweis, dass Sie sich selbständig und zügig in neue Themenbereiche einarbeiten können. Durch Kommilitonen aus aller Welt ergeben sich automatisch zahlreiche internationale Kontakte. Nachdem Sie alle Prüfungen bestanden und Ihre Abschlussarbeit verfasst haben, verleiht Ihnen die FH Wedel den akademischen Grad Master of Science (M.Sc). Wenn Sie anschließend wissenschaftlich arbeiten möchten, können Sie mit Ihrem Master-Abschluss an einer Universität promovieren. Die Dozenten der Hochschule unterstützen Sie gerne bei diesem Vorhaben.

Duales Studium

Den Master-Studiengang IT-Engineering können Sie auch dual studieren: Begleitend zum Studium sind Sie dann in einem Unternehmen tätig, das Ihnen das Studium finanziert. Das duale Modell an der FH Wedel ist ein Präsenzstudium mit regulärem Vorlesungsbetrieb. Wenn Sie berufsbegleitend studieren möchten, bietet sich auch ein Teilzeitstudium an. Anke Amsel, Koordinatorin des dualen Studiums, beantwortet Ihnen gerne alle Fragen rund um das duale Master-Studium und unterstützt Sie bei der Suche nach einem möglichen Kooperationsunternehmen.

Berufsaussichten

Unsere Absolventen sind in Unternehmen durch ihre Kenntnisse in IT und Technik sehr gefragt und gelten als hochqualifizierte und engagierte Mitarbeiter. Ihr Master-Abschluss legt den Grundstein für eine leitende Position in einem Unternehmen. Da im Zuge der Digitalisierung viele Jobs an der Schnittstelle zwischen IT und Technik entstehen, kommt für Ihren Jobeinstieg fast jedes Unternehmen in Frage, das mit Technik zu tun hat. Sie können Ihre Karriere in der Luft- und Raumfahrttechnik, in der Energie- und Medizintechnik, in Unternehmen der Elektroindustrie oder des Maschinen- oder Fahrzeugbaus starten. Auch sind IT-Ingenieure in Forschung und Entwicklung oder im öffentlichen Dienst beschäftigt. Sie steuern Industrieanlagen, bauen Rechnernetze auf oder programmieren technische Anwendungen, um Kommunikations- und Datenströme zu organisieren.

Als Systemingenieur entwickeln sie komplexe Produkte, an denen sowohl Ingenieure als auch Informatiker beteiligt sind. Eine typische Branche im norddeutschen Raum ist die Luftfahrt mit Firmen wir Airbus, Lufthansa und eine Vielzahl an Zulieferern und Beratungsgesellschaften; die Medizintechnik mit Firmen wir Philips sowie die Energietechnik mit Unternehmen wie Tennet oder Siemens Gamesa Renewable Energy. Ein besonderer Bereich ist die digitale Fertigung, also die Industrie 4.0. Alle produzierenden Betriebe im norddeutschen Raum sind in dem Bereich auf der Suche nach Ingenieuren mit weitreichenden IT-Kenntnissen, beispielsweise Jungheinrich, Tesa, Beiersdorf, und viele andere.

Da der Informatikanteil im Studium sehr hoch ist, können Absolventen mit ihren guten Programmierkenntnissen auch problemlos im klassischen IT-Bereich unterkommen. Vor allem der Bereich IT-Sicherheit spielt in Betrieben eine immer größere Rolle. Dieses Thema wird im Master mit bis zu drei Veranstaltungen abgedeckt.

Studierende mit neuen Geschäftsideen werden von der Hochschule explizit dabei unterstützt, eigene Start-ups zu gründen. Nicht nur Seminare und Workshops zum Thema Entrepreneurship helfen bei diesem Prozess – auch Professoren, die bereits selbst gegründet haben, stehen den Jungunternehmern mit Rat und Tat zur Seite. Wenn Sie nach Ihrem Abschluss weiterhin wissenschaftlich arbeiten möchten, besteht auch die Möglichkeit, zu promovieren. Die Fachhochschule Wedel unterstützt Sie gern bei diesem Vorhaben.

Ansprechpartner

Portrait von Prof. Dr. Sebastian Iwanowski
Portrait von  Anke Amsel