9. Versicherungen

Um sich als Unternehmensgründer vor unvorhergesehenen und schwer kalkulierbaren Ausgaben zu schützen, sollten einige Bereiche durch Versicherungspolicen abgesichert werden. In jedem Fall sollte sich der Gründer durch einen Versicherungsfachmann hinsichtlich der Frage beraten lassen, welche speziell in seinem Unternehmen bestehenden Risiken versichert werden sollten. In Betracht ziehen sollte der Existenzgründer als „Grundabsicherung“ zumindest die folgenden Versicherungen:

Gewerbehaftpflicht

Diese Versicherung deckt Schäden, die der Unternehmensgründer oder seine Mitarbeiter im Rahmen ihrer beruflichen Tätigkeit verursachen. Die Gewerbehaftpflicht deckt außerdem in gewissem Umfang Schäden, die Kunden im Betrieb des Gründers erleiden.

Inventarversicherungen

Diese Versicherungen ersetzen das Inventar, falls es durch Brand, Einbruchdiebstahl, Vandalismus oder Sturm zu Schaden kommt (ähnlich wie im Privatbereich die Hausratversicherung).