25.11.2016

Tag der offenen Tür 2017

Lerne die FH und die PTL Wedel kennen.

Die Fachhochschule Wedel und die Berufsfachschule PTL Wedel laden am 25. Februar 2017 zum Tag der offenen Tür ein. Nutze die Möglichkeit, dich von 10 bis 16 Uhr persönlich über Studium und Ausbildung zu informieren!

Vorträge der Fachhochschule

Zu allen Studiengängen der Fachhochschule sind Vorträge im Programm. Die Studiengangsleiter stellen die Studiengänge vor und beantworten Fragen zu Inhalten und zum Studienverlauf. Die Vorträge dauern etwa 30 Minuten. Anschließend ist zusätzlich Zeit für ein persönliches Gespräch. Einige der Referenten nehmen Interessierte mit zu einer Führung durch ihren Fachbereich. Die Vortragszeiten findest du in unserem Flyer. Einen Orientierungsplan erhältst du vor Ort oder kannst ihn dir schon jetzt ansehen.

Studiengänge im Überblick:

Vorträge der Berufsfachschule

Das Programm der Berufsfachschule PTL Wedel informiert zu den Ausbildungsgängen in den Bereichen Informatik, Technik und Wirtschaft. Bei einem Rundgang erfährst du alles Wissenswerte zur Ausbildung und erhältst Einblicke in Labore und Werkstätten.

Ausbildungsgänge im Überblick:

Infos rund um Studium und Ausbildung in Wedel

Im persönlichen Gespräch erhältst du Antworten auf deine Fragen zu den Inhalten der Studiengänge und zum Ausbildungsangebot, zu den Studienmodellen in Vollzeit und in Teilzeit sowie zum dualen Studium. Auch zu Zulassungsvoraussetzungen, Auslandsstudium, den Stipendienprogrammen der FH sowie dem Stipendienprogramm für Schüler der PTL Wedel und weiteren Finanzierungsmöglichkeiten beraten wir gerne.

Rahmenprogramm

Alumni Talk

Welche beruflichen Chancen und Karrieremöglichkeiten bietet ein Studium an der Fachhochschule Wedel? Alumni aus den Bereichen IT, Technik und Wirtschaft berichten von ihrem Berufseinstieg und ihrer beruflichen Entwicklung. Durch die Gesprächsrunde führt die Journalistin und Moderatorin Janine Mehner.
11:30 Uhr in Hörsaal 5 (H5)

Virtuelle Schnitzeljagd

Mit der App zum Tag der offenen Tür kannst du auf deinem Smartphone an einer virtuellen Schnitzeljagd quer durch die Hochschule teilnehmen. Halte Ausschau nach den in den Gebäuden verteilten QR-Codes für Rätsel und Münzen. Wenn du alle Schätze einsammeln konntest, hast du die Chance auf einen Gewinn.

Mädels, keine Angst vor Mathe & Co.

Du zweifelst, ob ein Studium in Informatik oder Technik das richtige für dich ist? In einer Sprechstunde für junge Frauen kannst du dich hierzu beraten lassen.
Helga Karafiat, Mediengebäude

Hochschulsport

Entdecke die Angebote des Hochschulsports bei einer Runde Torwandschießen, Tischkicker oder Tischtennis.
Seminarraum 1 (SR1), bei schönem Wetter auch Innenhof

Informatik, IT-Sicherheit

Blockchains und Smart Contracts

Blockchain-Technologie ist in aller Munde. Die bekannteste Anwendung ist Bitcoin, ein dezentrales Zahlungssystem. Aber Blockchains können mehr. In einem Software-Projekt haben Studierende aus den Bachelor-Studiengängen Informatik, Wirtschaftsinformatik und Medieninformatik gemeinsam mit Studierenden aus dem Master-Studiengang IT-Sicherheit "Smart Contracts" entwickelt, bei denen der Vertragstext durch Programmcode ersetzt wird und Blockchain-Technologie garantiert, dass sich alle Beteiligten an die Verträge halten. Die Studierenden stellen die Ergebnisse ihrer Arbeit vor:

  • Eine App für automatisierte Versicherungen
  • Eine dezentrale Crowdfunding-Plattform
  • Ein dezentraler Marktplatz für Dienstleistungen

Du erhältst eine kurze Einführung zum Thema sowie eine Demonstration der Projektergebnisse der Studierenden.
Prof. Gerd Beuster, Rechenzentrum 3 (R3), Beginn um 13:00 Uhr

Technische Informatik

3D-Druck und balancierender Roboter

In der Technischen Informatik ist das Zusammenspiel zwischen Hard- und Software wichtig. Dies wird im 3D-Druck besonders deutlich: Schicht für Schicht formt der Drucker vorher definierte Figuren. Dieses Jahr werden mit elastischem Nylon und harten Carbonfasern neue Druckstoffe ausprobiert. Professoren und Mitarbeiter erklären dir, wie dies funktioniert und erläutern anhand von Studienprojekten, wo 3D-Druck zum Einsatz kommt. Nebenan kannst du einen balancierenden Roboter sowie viele andere Highlights aus dem zurückliegenden Studienjahr bestaunen.
Prof. Sergei Sawitzki, Seminarraum 8 (SR8)

Wirtschaftsingenieurwesen, IT-Engineering

Fertigungstechnik und Verfahrenstechnik

Im Fertigungstechnik- und Verfahrenstechnik-Labor werden auf ausgewählten Maschinen und Anlagen Werkstücke produziert und Versuche durchgeführt. Außerdem beantworten Studierende Fragen zu Maschinen und Versuchen sowie zum Studium. In der Fertigungstechnik kannst du ferner Produkte aus dem produktionstechnischen Praktikum von Studierenden des Studiengangs Wirtschaftsingenieurwesen anschauen – zum Beispiel Druckluftkolbenmotoren oder Nussspender.
Prof. Frank Bargel, Überbau 1.OG

Smart Technology, Technische Informatik, Wirtschaftsingenieurwesen

Roboter in Aktion

Hier wird „physical computing“ großgeschrieben und die digitale Welt mit realen Objekten kombiniert. Im Robotik-Labor lernst du mobile und stationäre Roboter in Aktion kennen: Wedly, unser autonomer Roboter, erkundet die Gänge, während der „kleine“ Manutec-Roboter selbstständig Kinderpuzzle spielt. Entfernungsmesser und 3D-Kameras beobachten die Umgebung.
Prof. Ulrich Hoffmann, EDV-Gebäude, 1. OG

Smart Technology, Technische Informatik

SmartLab

Hier werden die klugen Geräte von morgen entwickelt. Das SmartLab ist die Werkstatt für schnelle Prototypenentwicklung. In kürzester Zeit wird hier aus dem virtuellen Entwurf der greifbare Prototyp. Laserschneider und 3D-Drucker erlauben hohe Fertigungsgeschwindigkeit bei maximaler Designfreiheit. Von einfachen Gadgets bis hin zu komplexen SmartHome Lösungen können hier verschiedenste Ideen realisiert werden. Wir laden dich herzlich ein, deinen individuellen Schlüsselanhänger zu gestalten, während Studierende ihre Projekte aus dem ersten Semester demonstrieren.
Prof. Ulrich Hoffmann und Hermann Höhne, SmartLab und Projektraum

Computer Games Technology, Medieninformatik

Eintauchen in virtuelle Welten 

In dreidimensionalen virtuellen Sphären fährst du Achterbahn, lieferst dir Autorennen oder fliegst durch das Weltall. Dabei hast du in der Cave, einem kleinen Raum mit vier Wänden und 3D-Stereoprojektion, das Gefühl, wirklich „im Spiel“ zu sein. Testen kannst du auch die Oculus-Rift – eine Virtual Reality-Brille.
Marcus Riemer, Mediengebäude, Virtual Reality Labor und Games Lab

Medieninformatik

Filmaufnahmen wie bei den Stars

Lerne unser Audio- und Videostudio kennen und werde selbst aktiv. Im Greenroom kannst du wie ein Filmstar durch virtuelle Welten spazieren oder selbst einmal als Moderator das Wetter ankündigen.
Michael Hinck, Mediengebäude, Audio- und Videostudio