05.07.2011

Fachkräftemangel: Otto Group und FH Wedel handeln

E-Commerce boomt. Dennoch schauen viele E-Commerce-Unternehmen mit Sorge in die Zukunft. Ihr großes Problem ist ein erheblicher Mangel an Fachkräften. Jedes Unternehmen, das seinen Bedarf an Fachkräften nicht ausreichend decken kann, muss auf einen mehr oder weniger großen Teil seines möglichen wirtschaftlichen Erfolgs verzichten.

Devise lautet: Handeln statt klagen

Statt den Chor derer, die den Fachkräftemangel beklagen, lauter tönen zu lassen, gilt es zu handeln. Dies haben sowohl die Otto Group als eine der wichtigsten Firmen im Bereich E-Commerce als auch die Fachhochschule Wedel, bei der E-Commerce-Systeme schon immer ein zentrales Thema waren, übereinstimmend erkannt. 

Auf der Basis einer langjährigen Kooperation haben die Otto Group und die Fachhochschule Wedel die Einrichtung einer neuen Studienrichtung E-Commerce an der Fachhochschule Wedel vereinbart. Die von der Otto Group finanzierte Stiftungsprofessur für diese Studienrichtung und ihr fachlicher Input bei der Gestaltung des neuen Studiengangs verbinden sich in idealer Weise mit den Kompetenzen der Fachhochschule Wedel und ihrem Angebot anspruchsvoller praxisrelevanter Studiengänge.

Während die Otto Group mit einem Teil der zukünftigen Absolventen den eigenen Fachkräftemangel wirksam bekämpfen möchte, kann die Fachhochschule Wedel durch die neue Studienrichtung ein weiteres innovatives Zeichen in der Hochschullandschaft der Bundesrepublik Deutschland setzen und Studierenden ein neues attraktives Angebot machen.

Karriere-Mix: Informatik, Wirtschaft, E-Commerce

Die Studienrichtung E-Commerce kann vom Wintersemester 2011/2012 an sowohl mit Zielrichtung Bachelor-Abschluss als auch zum Master-Abschluss studiert werden. Der Bachelor-Studiengang ist mehr auf die technischen Aspekte des E-Commerce ausgerichtet, so dass die Entwicklung von E-Commerce-Systemen zu den Kernkompetenzen der Absolventen zählen wird.

Um dies zu erreichen, vermittelt die Fachhochschule Wedel den Studierenden ein solides Fundament an Informatik-Kenntnissen - ergänzt um wirtschaftliche Fächer, wie  Distanzhandel und Supply Chain Execution, aber auch um spezifische E-Commerce-Themen wie Shop-Systeme, Empfehlungssysteme und Online-Marketing. Umfassende Praxisanteile begleiten die Vorlesungsveranstaltungen.

In einem E-Commerce-Lab können sich die Studierenden mit aktuellen Software-Systemen, die im E-Commerce zum Einsatz kommen, vertraut machen. Besonders hervorzuheben ist das umfangreichen Praktikum, das in einem E-Commerce-Unternehmen zu absolvieren ist.

Der Master-Studiengang zielt mehr als der Bachelor-Studiengang auf management- und wirtschaftsbezogene Kompetenzen ab. Dementsprechend stehen hier Fächer wie IT-Management, Waren- und Sortimentsplanung sowie Geschäftsmodelle im E-Commerce  im Vordergrund. Er richtet sich auch an Absolventen anderer Bachelor-Studiengänge, die ein passendes Kompetenzspektrum als Grundlage für das Masterstudium mitbringen (z.B. Wirtschaftsinformatik).

Für die neuen Studiengänge läuft derzeit das Akkreditierungsverfahren und Interessenten für den ersten Durchgang bewerben sich bereits an der FH Wedel (Bewerbung bis 15. September möglich). So ist alles auf dem Weg, die beiden Studiengänge im Wintersemester zu starten - eine konkrete Maßnahme, um den Fachkräftemangel zu reduzieren und die Erfolgsgeschichte des E-Commerce in der Metropolregion Hamburg fortzusetzen.

 

"Spezialgebiet E-Commerce. Otto Group stiftet Lehrstuhl an der FH Wedel." In: Always on by Hamburg@work. Hamburgs Magazin der Digitalen Wirtschaft, 03/2011.