Praktikum "Rechnernetze" für Bachelor-Informatikstudiengänge

Keine Praxis ohne Praktikum ... !  Wir haben bereits in der Vorlesung sehr viel Stoff  "gelernt", aber was fangen wir nun eigentlich damit an ?

Zur Aufarbeitung wesentlicher Vorlesungsinhalte und zur punktuellen Ergänzung des Vorlesungsstoffes schließt sich im jeweils darauf folgenden Semester ein praxisnahes Laborpraktikum an.

In der Veranstaltung (Labor-) Praktikum Rechnernetze, welche für alle unsere Informatik-Fachrichtungen angeboten wird, werden Sie in aufeinander abgestimmten Übungsaufgaben sehr praxisnah am eigenen PC-System durch die verschiedenen Themenkomplexe geführt. Dieses essentielle Grundpraktikum im Umfang von 2 ECTS Punkten ist für alle Informatik-Fachrichtungen in den neuen Bachelor-Studienordnungen (>=11.x) identisch.

Für einzelne Fachrichtungen in den neuen Studiengängen werden (im Wahlblockbereich) weitere fachspezifische Vertiefungsmöglichkeiten in Form eines Workshops (Rechnernetze) angeboten.

Motivation zur Teilnahme am Praktikum ...

Daten- bzw. Rechnernetze stellen in allen Bereichen eines Unternehmens und auch im täglichen Leben ("Internet") das Rückgrat der modernen Kommunikationsgessellschaft dar. Bei denen im Rahmen des Praktikums zu bearbeitenden Aufgabenstellungen steht daher immer das Ziel im Vordergrund, den "Durchblick bei der meist IP-basierten Unternehmenskommunikation zu erlangen ...".

Doch auch wer eigentlich nur Software entwickeln möchte, kann diese Aufgabe meist nur dann effektiv erfüllen, wenn er (oder sie) die Grundlagen der Kommunikation zwischen den Anwendungen und die damit verbunden Abläufe der darunter liegenden Datenübertragungsschichten genauer kennt.

Ansonsten wird sogar bereits der Abruf einer Internetseite von einem Webserver leicht zu einer magischen Angelegenheit.

Voraussetzungen zur Teilnahme

Die Veranstaltung findet für die einzelnen Fachrichtungen immer im zeitlichen Wechsel mit der zugehörigen Vorlesung Rechnernetze statt.

Eine Teilnahme am Laborpraktikum (2 SWS/ECTS) ist erst nach dem "ernsthaften" Besuch der Vorlesung wirklich sinnvoll, um darauf aufsetzend fundiert auch praktische Aufgabenstellungen hinreichend eigenständig zu bearbeiten. Dieses gilt insbesonder für neuere Studienordnungen, bei denen das Praktikum im gleichen Modul (5 ECTS) und hier auch im gleichen Semester ausgewiesen ist, da Vorlesung und Praktikum stets eine logische Einheit bilden. Eine Teilnahme ist auch hier erst im darauf folgenden Semester vorgesehen.

Eine erfolgreiche Klausurteilnahme ist nur für die Studienordnungen (ab 11.x) eine notwendige Voraussetzung

Teilnehmer an dieser Veranstaltung mit Beginn zum Wintersemester sind:

  • Studenten der Fachrichtung "Wirtschaftinformatik"
    • i.d.R. im 4. Studiensemester (Sommersemester)
  • Studenten der Fachrichtung "Medieninformatik"
    • i.d.R. im 4. Studiensemester (Sommersemester)
  • Studenten der Fachrichtung "Computer Games and Technologies (CGT)"
    • i.d.R. im 4. Studiensemester (Sommersemester)
  • Studenten der Fachrichtung "Technische Informatik"
    • i.d.R. im 4. Studiensemester  (Sommersemester)
  • Studenten der Fachrichtung "Allgemeine Informatik"
    • i.d.R. im 4. Studiensemester  (Sommersemester)
  • Studenten der Fachrichtung "E-Commerce (Wirtschaft/Informatik)"
    • i.d.R. im 4. Studiensemester  (Sommersemester)
  • Studenten der Fachrichtung "IT-Engineering (ITE)"
    • i.d.R. im 5. Studiensemester  (Wintersemester)
  • Studenten der Fachrichtung "IT Management, Consulting & Auditing(IMCA)"
    • i.d.R. im 5. Studiensemester  (Wintersemester)
  • Studenten der Fachrichtung "Smart Technology"
    • i.d.R. im 6. Studiensemester  (Sommersemester)

HINWEISE: 

Das "ECTS" (European Credit Transfer System) dient zur Anrechenbarkeit von Studienleistungen zwischen unterschiedlichen Hochschulen. Ein ECTS-Punkt repäsentiert dabei immer eine zu erbringende "Workload" von rund 30 Zeitstunden. Die aufgewendete Zeit wird im Rahmen der Veranstaltung erfasst um sicher zu stellen, dass die ausgewiesende Angabe auch
realistisch ist.