Programmstrukturen 2

Die Vorlesung schließt an die Vorlesung "Programmstrukturen 1" an und baut auf deren Inhalten auf. Die Vorlesung basiert seit dem Sommersemester 2015 auf der Programmiersprache Java.

Ausgehend von der Vorstellung der Grundelemente der Sprache Java (primitive Datentypen, Anweisungsarten etc.) steht die Behandlung von Grundkonzepten der Objektorientierten Programmierung mit Java im Mittelpunkt. Ausgehend von den aus Programmstrukturen 1 bekannten Konzepten der imperativen, prozeduralen Programmierung werden nach und nach die verschiedenen Konzepte theoretisch vorgestellt und an Programmbeispielen demonstriert. Den Ausgangspunkt bilden dabei die Referenzdatentypen und ihre Eigenschaften. Es schließt sich (u.a.) die Darstellung der Vererbung, der dynamischen Bindung, der abstrakten Klassen und der Interfaces an.

Der letzte Teil der Vorlesung wird die Objektorientierte Programmierung in Java zum Einen um die Möglichkeiten der Realisierung von grafischen Benutzungsoberflächen ergänzt. Die technische Grundlage bildet dabei JavaFX. Zum Anderen werden die Möglichkeiten der Streams behandelt, um eine persistente Speicherung von Daten zu realisieren.