Informationen über Seminare & Übungen


Unternehmensplanspiel General Management (5 CP)  [English Page]

Die Veranstaltung richtet sich speziell an die BWL Studierenden des 3. Semesters (bei Start WS). Diese Zielgruppe lernt Kenntnisse aus den einführenden Modulen 

  • BWL
  • VWL
  • Rechnungswesen
  • Finanzwirtschaft

in einem Planspiel zu erproben und zu vertiefen.

Voraussetzung für die Teilnahme: Erfolgreiche Teilnahme am Modul "Einführung in die Betriebswirtschaft".

Das computergestütze Simulationsplanspiel erlaubt es, die Wirkungen von Unternehmensentscheidungen in einem vernetzten Umfeld zu erproben und zu analysieren.

Verwendet wird das Planspiel TOPSIM General Management II:

Es bildet eine Brücke zwischen betriebswirtschaftlicher Theorie und betrieblicher Praxis. Die Simulation basiert auf

einem realistischen Modell eines Industrieunternehmens (Herstellung von Kopiergeräten) im freien Wettbewerb und bietet den

Teilnehmern

• schnelles,

• risikoloses und

• nachhaltiges Sammeln

• praxisnaher Erfahrungen.

Das Planspiel ist eine interaktive Lehr- und Lernmethode nach dem Motto "Learning by Doing".

 

Übersicht der Themenfelder des Planspiel

Quelle: Teilnehmerhandbuch TOPSIM General Management II, TATA Interactive Systems GmbH

 

Ablauf (Zeitplan WS 17/18)

  1. Auftaktveranstaltung im Plenum (Pflichttermin) mit Vorstellung der Rahmendaten von Modul und Planspiel. Wichtig! Teilnehmer müssen sich über das Online-Sekretariat anmelden.
  2. Zwei Proberunden zum Kennenlernen der grundsätzlichen Funktionsweise des Planspiels. Individuelle Eingabe der Entscheidungswerte je Unternehmensteam in das System im Rechenzentrum.
  3. Gemeinsamer Erfahrungsaustausch im Plenum und Analyse erster Ergebnisse (Pflichttermin)
  4. Acht Runden des Planspiels werden durchlaufen. Ziel: Unternehmen müssen alle acht Runden "überleben".
  5. Es ist je Team ein Abschlussbericht mit einer Auswertung der acht Spielrunden zu erstellen und abzugeben und gegebenfalls zu präsentieren.
  6. Abschließender schriftlicher Test. Jeder Teilnahme soll Grundverständnis der verwendeten Konzepte und Modellierungen nachweisen.